VG-Wort Pixel

Ursula Karven Wege ins Glück

Ursula Karven
© Roland Suso Richter/ZDF
Sie kennt die Höhen und Tiefen des Lebens: Ursula Karven spricht im "Gala"-Interview über ihre große Liebe, geplatzte Träume und - psychologische Hilfe

Gerade ist sie 50 geworden und hat sich frisch verlobt. Jetzt ist die Schauspielerin Ursula Karven in einem Film zu sehen, von dem sie sagt, das sei die Rolle ihres Lebens. In "Der Weg nach San José" geht es um Betrug, Selbstfindung und eine wiedergewonnene Freiheit.

Wenn man betrogen wird, ist das für jeden ein Albtraum. Kennen Sie das Gefühl?

So einen Betrug habe ich persönlich noch nie erlebt, aber natürlich kenne ich die Situation, wenn ein Traum zerplatzt: Man hat seine Bedürfnisse nach hinten gestellt für ein Lebensmodell, das eigentlich nie da war. Da tut es gut, erst mal ein paar Schritte zurückzugehen. Und einfach abzuhauen? Das Gefühl ist mir durchaus vertraut. Aber ich habe nie alles stehen und liegen lassen, weil ich ja meine Kinder habe.

Wie sieht es mit bedingungsloser Liebe aus, die alles verzeiht - können Sie das?

Da brauche ich noch ein paar Leben, bis ich so weit bin! Bei meinen Kindern gibt es bedingungslose Liebe, aber mit meinem Partner? Das wäre kein Lebensmodell für mich.

Welche Lebensformen wären für Sie denn denkbar?

Ich könnte mir durchaus vorstellen, später eine WG mit meinen Freundinnen zu gründen. Es lebt sich mit Frauen sehr viel unkomplizierter als mit Männern. Ich stelle mir das als ideales Konzept vor. Meine Freundinnen können einfach alles, außer Mann sein!

Gerade sind Sie 50 geworden.

Es ist nur eine Zahl, und die ist total irrelevant für mich, außer, dass ich richtig gefeiert habe. Ich verfolge jetzt keine anderen Ziele oder Pläne als vor meinem Geburtstag.

Sie waren 13 Monate von Ihrem Lebensgefährte Mats Wahlström getrennt. Was war das für ein Gefühl?

Ich war von Selbstzweifeln und Unsicherheiten geplagt wie jeder andere, der liebt. Ich wusste aber, dass ich mir in meiner Entscheidung treu bleiben will. Also habe ich mich eingependelt: durch Yoga, einen gesunden Lebensstil und natürlich durch meine Kinder.

Wer hat Ihnen noch geholfen?

Ehrlich gesagt habe ich mir ein paar Mal psychologische Hilfe genommen, und das war richtig so. Man kann nicht alles alleine machen. Es tut gut, wenn mal jemand von außen als neutraler Beobachter draufguckt. Man sollte sich nicht davor scheuen, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Aber dann haben Sie vor zwei Monaten einen Heiratsantrag bekommen ...

Ja, die ganze Geschichte mit Mats hat sich noch mal komplett gedreht. Vielleicht auch, weil ich einfach losgelassen habe. Es gibt kein Rezept, um glücklich zu werden, aber eine Grundvoraussetzung ist, mit sich selbst im Reinen zu sein.

Gibt es schon einen Hochzeitstermin?

Ehrlich gesagt, nein. Wir sind jetzt erst mal in einer kuscheligen Verlobungsstellung und warten, bis es passt. Wir haben uns das Wort gegeben, und Brangelina haben uns doch so schön vorgelebt, dass es auch sechs Jahre ohne Trauschein geht.

Hili Ingenhoven Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken