VG-Wort Pixel

Sylvie van der Vaart "Ich mache Rafael fröhlich"


Sommer, Sonne, Küsse. Rafael und Sylvie van der Vaart machen nach dem holländischen EM-Aus gemeinsam Urlaub in St. Tropez. "Gala" erreichte die TV-Moderatorin auf dem Handy

War dieser Urlaub schon länger geplant?


Ja, wobei ich eigentlich einen Mädels-Urlaub mit meiner Freundin Petra von Bremen gebucht hatte. Wir dachten ja, dass Rafael noch bei der Europameisterschaft sein würde. Aber Holland ist leider so früh ausgeschieden. Da hat er gesagt: "Dann komme ich einfach mit!"

Wie kommt Rafael mit dem EM-Aus zurecht?

Für ihn war es zunächst schwer um zuschalten. Eben war er noch bei der EM - und plötzlich hieß es: Koffer packen, jetzt ist Urlaub! Das war ein Schock, alle sind traurig. Auch die Fans zu Hause.

Und Sie?

Ich auch, ja. Aber es ist nicht mehr zu ändern, und man muss das Leben auch mal genießen. Rafael und ich haben nicht viel gemeinsame freie Zeit, und als seine Frau versuche ich nun, ihn hier wieder ein bisschen fröhlich und lustig zu machen. Am Strand hat er jetzt anderes Training: Da muss er mich durchs Wasser tragen. (lacht)

Ist Ihr Sohn auch dabei?

Nein, Damian ist bei meinen Eltern in Belgien. Wir telefonieren viel mit ihm. Gerade hat er uns am Telefon erzählt, dass er mit Oma ein Bild für uns gemalt hat. Er fehlt uns natürlich sehr, aber gleichzeitig genießen wir diesen Paar-Urlaub. Es ist ein Geheimnis unserer Ehe, dass wir uns gemeinsame Zeit nehmen. Tagsüber sind wir am Strand, abends in den Restaurants. Das Nachtleben von St. Tropez ist toll.

Wie lange dauert der Frankreich-Urlaub noch?

Nicht mehr so lang, wir fahren dann gleich weiter nach Südspanien zu Rafaels Großeltern. Da trifft sich dann die ganze Familie - und auch Damian ist dabei. Ariane Sommer

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken