VG-Wort Pixel

Nico Rosberg Hundewelpe und Glücksbauch

Vivian Sibold, Nico Rosberg mit Welpe Bailey
Vivian Sibold, Nico Rosberg mit Welpe Bailey
© instagram.com/nicorosbergofficial / Picture Alliance
Vivian und Nico Rosberg werden in wenigen Wochen zum ersten Mal Eltern. Im GALA-Interview erklärte der Formel-1-Weltmeister wie er und seine Frau sich mit einem Hundewelpen auf den Alltag mit ihrem ersten Kind vorbereiten

Ein Interview mit Nico Rosberg ist immer Action: Der Formel-1-Star ist so durchgetaktet, dass er jede Minute sinnvoll nutzen will – GALA begleitete ihn deshalb auf einem Helikopterflug von der "Mercedes Benz World" in Surrey nach Downtown London, wo er als Markenbotschafter vom Reisegepäckherstellers Tumi eingeladen war … Rennfahrer fahren heutzutage eben nicht nur Rennen, sie rasen auch von Event zu Event. Am Abend flog Rosberg weiter nach Silverstone, zur Vorbereitung auf das neunte Rennen der Saison. Dort wartete schon seine schwangere Ehefrau Vivian – mit ihrem "Glücksbauch", wie Nico Rosberg ihn liebevoll nennt.

GALA-Interview im Heli: Kirsten Reineke begleitete Nico Rosberg auf dem Weg nach London
GALA-Interview im Heli: Kirsten Reineke begleitete Nico Rosberg auf dem Weg nach London
© -

Ihre Frau ist im achten Monat schwanger. Wie bereiten Sie sich auf das Leben zu dritt vor?

Wir haben im Dezember einen Hundewelpen bekommen. Sich um so ein kleines Tier zu kümmern ist eine gute Vorbereitung, vor allem in Sachen Organisation. Klar, ein Kind ist noch mal etwas ganz anderes, aber auch für einen Hund muss man Verantwortung übernehmen und sich nach ihm richten.

Zu Beginn der Schwangerschaft litt Ihre Frau ja unter starker Übelkeit. Wie geht es ihr heute?

Am Anfang war es für Vivian wirklich brutal, das zehrte alles immens an ihren Kräften. Heute geht es ihr wieder wunderbar. Vivian hat eine unglaubliche Energie – sie hat schon alles vorbereitet.

Zum Beispiel?

Sie hat sogar schon Windeln gekauft!

Sie erwarten Ihr Kind in der Formel-1-Sommerpause …

… das haben wir gut geplant, oder? Unsere Tochter wird in Monaco geboren. Dort haben wir genug Zeit, uns um sie zu kümmern, und außerdem leben meine Eltern auch in Monaco. Sie sind eine große emotionale Unterstützung, demnächst dann als Großeltern.

Die Geburt Ihrer Tochter oder der Weltmeistertitel – was wäre für Sie das größere Highlight in diesem Jahr?

Im vergangenen Jahr haben Vivian und ich geheiratet, in diesem kommt unsere Tochter zur Welt – mehr geht nicht! Die Formel 1 ist dagegen ein kurzlebiges Geschäft. Natürlich freut man sich riesig über einen Sieg. Am nächsten Tag denkt man aber schon wieder ans nächste Rennen oder an die kommende Saison.

Sie sind permanent unterwegs. Wie wollen Sie das regeln, wenn Ihr Kind da ist?

Na, es gibt ja auch noch Vivian. Am Anfang, wenn das Baby noch klein ist, können wir es nicht mit zu den Rennen nehmen. Aber später möchte ich meine Tochter so oft wie möglich sehen.

Ihre Frau war auch während der Schwangerschaft bei fast allen Rennen dabei. Als eine Art Motivator? Fahren Sie dann noch schneller?

Auf jeden Fall! Aber ich habe zuletzt auch ohne Vivian gewonnen, in Österreich. Trotzdem freue ich mich immer, wenn sie dabei ist, so wie jetzt wieder in Silverstone. Ich mag keine Abschiede.

Sie haben in dieser Saison schon drei Rennen gewonnen. Ihrem Teamkollegen – und gleichzeitig auch Kontrahenten – Lewis Hamilton wird Ihre Glücksträhne sicher nicht gefallen.

Ich würde eher von einer "Können-Strähne" sprechen.

Oh, natürlich.

Lewis wird langsam nervös. (lächelt)

Was können Sie besser als er?

Wir sind so unterschiedlich. Das müssen andere beurteilen.

Rennsportexperten sagen, Sie seien fokussierter als er. Angeblich ließ Lewis Hamilton zum Beispiel kürzlich Testfahrten sausen, weil er lieber mit seinem Kumpel Pharrell Williams abhängen wollte.Wie denken Sie darüber?

Also, ich habe mich riesig gefreut, noch einen weiteren Testtag zu haben. Da kann man immer etwas lernen. Ich verstehe nicht, wenn man diese Chance nicht wahrnimmt.

Tauschen Sie sich mit ihm auch über private Dinge aus?

Das kann mal vorkommen, aber nicht so oft. Lewis hat mir zum 30. Geburtstag gratuliert.

Er trifft sich derzeit gern mit den Models Gigi Hadid und Kendall Jenner. Wie finden Sie die beiden?

Ich weiß, wer die beiden sind, weil ich GALA lese. (lacht) Aber ich habe sie noch nicht kennengelernt. Meine Frau ist mir eh am liebsten.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Kirsten Reinecke Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken