VG-Wort Pixel

Matthias Steiner "Jetzt wird unsere Familie perfekt!"

Matthias Steiner, Inge Steiner
Matthias Steiner, Inge Steiner
© David Maupile
Sein größter privater Wunsch ist wahr geworden: Gewichtheber Matthias Steiner hat im exklusiven Interview mit "Gala" verraten, dass er mit seiner Ehefrau Inge ein zweites Kind erwartet. Wer spricht da noch von den Olympischen Spielen ...

Blitzschnell ist Felix aufgesprungen.

Sein Polizeiauto lässt der Zweijährige fallen, blickt gebannt in Richtung Eingang. "Oh, oh, oh", macht er - und läuft los. Wer ihm entgegenkommt, ist seiner Mama klar: Papa! "So reagiert Felix immer, wenn die beiden sich länger nicht gesehen haben", sagt Inge Steiner. Und dann steht er da, Gewichtheber Matthias Steiner.

Endlich ein Geschwisterchen für Felix, 2: Anfang 2013 erwartet Inge Steiner, 42, ihr zweites Wunschkind von Ehemann Matthias, 30
Endlich ein Geschwisterchen für Felix, 2: Anfang 2013 erwartet Inge Steiner, 42, ihr zweites Wunschkind von Ehemann Matthias, 30.
© David Maupile

Gerade war er noch bei den Olympischen Spielen, dass die Brust schmerzt durch die Folgen seines Unfalls in London, merkt man dem Muskelpaket nicht an. Er ist unglaublich froh, endlich zu Hause zu sein, hier in Heidelberg. Steiner lächelt, legt die Tasche ab, gibt "meinem Bub" einen Kuss und streichelt seiner Frau liebevoll den Bauch: Anfang 2013 bekommt Felix ein kleines Geschwisterchen.

Frau Steiner, Sie sind schwanger - im wievielten Monat?

Sie: (strahlt) Im vierten.

Wie haben Sie Ihrem Mann davon erzählt?

Sie: Ich habe gespürt, dass ich schwanger bin. Und Matthias war auch davon überzeugt, weil er meinte, mir das schon anzusehen. Wir haben dann morgens gemeinsam einen Test gemacht ...

... und er war positiv. Was war das für ein Gefühl?

Sie: Ein wunderbares Gefühl! Wir haben uns erst einmal innig umarmt und gesagt: Jetzt wird unsere Familie perfekt!
Er: Ich wollte immer gern zwei Kinder. Am liebsten nach Felix direkt das nächste. Aber die Entscheidung habe ich Inge überlassen.
Sie: Und ich brauchte erst mal einen Moment. Aber nach rund zwei Jahren konnte ich es mir dann auch wieder vorstellen.

Die neue Gala ist ab heute am Kiosk erhältlich.
Die neue Gala ist ab Donnerstag, 23. August, am Kiosk erhältlich.
© Gala

Dann war Zeit für Wunschkind Nummer zwei?

Sie: Genau. Und wir sind sehr froh, dass es überhaupt funktioniert hat, weil wir uns ja doch selten gesehen haben in den letzten Monaten. ( lacht) Wir haben einfach gedacht: Klappt oder klappt nicht. Auch was meine Biologie angeht, ich bin ja schon über 40. Dass es noch vor Olympia passieren würde, hätte ich auch nicht gedacht. Für mich heißt das: Es sollte so sein.

Umso schrecklicher war sicher der Moment, als Ihr Mann nach dem Unfall in London am Boden lag.

Sie: Zum Glück hat sich Matthias ja schnell wieder aufgerichtet und seine Faust in den Himmel gestreckt. Ich hatte wirklich wahnsinnige Ängste. Aber am Ende überwiegt die Freude, dass alles glimpflich verlaufen ist.

Das komplette Interview finden Sie in der aktuellen Gala. Sie ist ab Donnerstag, 23. August, am Kiosk erhältlich. Anna Schunk

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken