VG-Wort Pixel

lala Berlin Es gibt keine No-Gos mehr!

lala Berlin
lala Berlin
© PR
Das Label lala Berlin zelebrierte seine Modenschau im Rahmen eines lauschigen Gartenparty-Dinners mit 250 Gästen im Berliner Kronprinzenpalais. Kurz vor der Show verriet uns Designerin Leyla Piedayesh die Geheimtipps ihres Erfolgs

Wie geht unkonventioneller und dennoch elegant-femininer Hauptstadtchic? Die Antwort zeigt das Label lala Berlin seit 2004 Jahr um Jahr raffinierter und lässiger. Stars wie Heike Makatsch, Jasmin Tabatabai und Fritzi Haberlandt lieben ihre Looks und waren am Donnerstag (7. Juli) mit rund 250 Journalisten, Bloggern, weiteren VIPs und Freunden des Labels abends zu Gast im Kronprinzenpalais. Im Rahmen der Mercedes-Benz Fashion Week präsentierte die Berliner Designerin Leyla Piedayesh ihre lala Berlin Frühjahr/Sommer Kollektion 2016. Inspiration dafür? Leylas orientalische Wurzeln und ihre Liebe zur Architektur.

GALA.de Redakteurin Steph und Designerin Leyla Piedayesh
GALA.de Redakteurin Steph und Designerin Leyla Piedayesh
© GALA

Seit Monaten vorbereitet, seit nachmittags gewirbelt: Generalprobe, noch ein letzter Rundgang durch den Backstagebereich mit ihrer Tochter. Dann nimmt sich Leyla Piedayesh noch Zeit für ein Gespräch mit Gala.de kurz vor dem beeindruckenden Dinner-Event.

Was ist das Must-have Ihrer Frühjahr-Sommer-Kollektion 2016?

Einen Overall müsst Ihr haben!

Gibt es für Sie ein modisches No-Go?

Früher hätte ich bestimmt 20.000 No-Gos aufgestellt, aber heutzutage gibt es keine Go-Gos, No-Gos oder What-so-ever-Gos mehr. Heute hier, morgen anders, übermorgen wieder da - das kann man alles gar nicht so kontrollieren, weil es auch immer in einer neuen Silhouette, einer neuen Proportion völlig anders aussieht und in einer neuen Kombination auch komplett anders wirkt.

Weiße Lochspitze und Perlenstickerei - sind für die Spring-Summer-Kollektion Ihre Urlaubseindrücke mit eingeflossen?

So romantisch, wie man sich das vorstellt mit der Inspiration für eine Kollektion ist das gar nicht, weil man die Kollektion für den Sommer immer im Winter macht (lacht).

Das Label Kaviar Gauche ist mit seiner Bridal Collection sehr erfolgreich, planen Sie auch, Hochzeitskleider zu entwerfen?

Nein, ich finde Brautkleider wahnsinnig schwierig, weil die Bräute so schwierig sind. Ein Hochzeitskleid ist so ein wichtiges Kleid, dass es eine große Verantwortung wäre, für Bräute zu entwerfen.

Wo möchten Sie in 10 Jahren mit ihrem Label stehen, was ist Ihr Traum?

Ich bin jemand, der den Tag und die Zeit, die wir haben, genießt - so weit möchte ich gar nicht denken!

Was machen Sie morgen am Tag nach der großen Fashionshow?

Gar nichts, einfach gar nichts. Einmal muss ich noch ins Büro, unser Lookbook zusammenstellen, aber ansonsten versuche ich mich einmal auszuruhen.

Gala

Highlights, News und Styles von der Berlin Fashion Week


Mehr zum Thema


Gala entdecken