Julie Delpy + Frédéric Beigbeder: Das Mysterium der Liebe

Zehn Fragen zu Männern, Frauen und dem, was sie verbindet: Julie Delpy und Frédéric Beigbeder sind als Franzosen geradezu prädestiniert, sich über das schönste Thema der Welt zu äußern

Julie Delpy, Frédéric Beigbeder

Verstehen Sie die Männer/Frauen?

Julie: Eins weiß ich: Männer sind nicht besser als Frauen.
Frédéric: Ich verstehe die Frauen nicht. Sie sind wie Außerirdische für mich.

Was fasziniert Sie am anderen Geschlecht?

Julie: Wie Männer mit uns umgehen.
Frédéric: Wann immer ich eine Frau sehe, ist es wie eine Begegnung der dritten Art.

Betty Taube

Ihr Mann Koray Günter "verbot" ihr Unterwäsche-Shootings

Betty Taube
Betty Taube wurde 2014 durch ihre Teilnahme an der neunten Staffel von "Germany’s Next Topmodel" bekannt. Seit 2015 ist sie mit dem Fußballspieler Koray Günter liiert und inzwischen auch verheiratet.
©Gala

Der größte Unterschied zwischen Männern und Frauen?

Julie: Behaarte Brust kontra nicht behaarte Brust. Und natürlich die Genitalien.
Frédéric: Sie zahlt nie die Rechnung im Restaurant!

Warum ist Liebe so kompliziert?

Julie: Liebe ist eine Erfindung, ein abstraktes Konzept - letztlich nur ein Gedanke.
Frédéric: Weil wir die Idee der Liebe mehr mögen als die konkrete Liebe zu einer Person.

Julie Delpy: Schon in ihrer Erfolgskomödie "2 Tage Paris" ging es 2007 um die kleinen und großen Probleme der Liebe. "2 Tage New York" (jetzt im Kino) erzählt die Story weiter. Frédéric Beigbeder: In dem Roman "39,90" rechnete der ehemalige Werber mit seiner Branche ab, nun versucht er sich als Regisseur: Die autobiografisch geprägte Liebeskomödie "Das verflixte 3. Jahr" läuft am 19. Juli in unseren Kinos an.

Was ist das größte Problem beim Zusammenziehen?

Julie: Die Kompromisse. Männer denken plötzlich, du bist ihre Mutter.
Frédéric: Man muss auf einmal zutiefst unromantische Situationen teilen.

Was ist das Geheimnis einer guten Beziehung?

Julie: Wenn beide wollen, dass sie funktioniert.
Frédéric: Ich wünschte, ich wüsste es. Ich habe es nie länger als drei Jahre geschafft.

Lieben Sie lieber oder werden Sie lieber geliebt?

Julie: Eine Einbahnstraßen-Liebe ist tragisch: Es ist nur gut, wenn man liebt und gleichzeitig zurückgeliebt wird.
Frédéric: Natürlich liebe ich lieber! Liebe ist ein Glücksspiel und wie der Glaube an Gott: Sie wird noch schöner, wenn die Person, die man liebt, diese Liebe nicht erwidert.

Gibt es die ewige Liebe?

Julie: Ja, allerdings nur mit großen Kompromissen.
Frédéric: Im Mittelalter liebten die Dichter schöne Prinzessinnen, ohne auch nur einmal mit ihnen zu reden. So geht es.

Kann der Wunsch nach Liebe zur Sucht werden?

Julie: Ja, besonders am Anfang einer Beziehung oder wenn man sehr jung ist.
Frédéric: Natürlich. Liebe ist die schlimmste aller Drogen. Man sollte sie gesetzlich verbieten!

Sind Franzosen/Französinnen die besseren Liebhaber/innen?

Julie: Das ist ein Geheimnis, das ich nicht verraten werde. Sie müssen es ausprobieren!
Frédéric: Meine Antwort lautet: Leider ja. Nicht im technischen Sinne - die Amerikanerinnen und Russinnen sind heißer im Bett. Aber die Französinnen haben eine einzigartige Qualität: Sie geben dir das Gefühl, dass Liebe kein Besuch im Fitnessstudio ist, sondern dass Liebemachen der wichtigste Moment in deinem Leben ist.Und dann rufen sie dich nicht zurück ... Hili Ingenhoven

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche