GZSZ-Star Philipp Christopher So geht es mit seiner Rolle weiter

philipp christopher;gzsz
Philipp Christopher
© RTL / Sebastian Geyer
Philipp Christopher verriet GALA, wie es mit seiner Rolle bei GZSZ weitergeht. Bleibt er für immer der Böse?

Das Böse gipfelt bei Deutschlands beliebtester Vorabendserie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gerade auf dem Höhepunkt. Die Story rund um den Inzest-Skandal und den Mord an Frederic Riefflin begeistert nun schon seit Monaten die Fans vor dem Bildschirm. Auch David Brenner, dargestellt von Philipp Christopher, spielt eine entscheidende Rolle in der Geschichte. GALA traf den sympathischen Schauspieler schon vor einiger Zeit auf einer Veranstaltung in Berlin und fragte einmal nach: "Wie ist es eigentlich, immer den Bösen zu spielen?"

Auch privat fies?

Eins fällt sofort auf, wenn man sich mit Philipp unterhält und ihm in die Augen schaut: Der fiese Blick fehlt. Schon klar, Philipp spielt das nur. Doch dass er privat so anders sein würde, überrascht einen dann doch. "Das Böse zu spielen, macht natürlich Spaß. Es ist auf jeden Fall was anderes, denn ich selber bin persönlich natürlich nicht so", beteuert Philipp. Sagen kann man viel, doch diesem Serien-Fiesling glaubt man diese Aussage auch. Seine Rolle spielt der Berliner sogar so gut, dass man meinen könnte, Jo Gerner bald abzulösen. Doch da bleibt Philipp bescheiden: "Ich glaube nicht, dass irgendjemand Jo Gerner ablösen kann."

Wie geht es weiter?

Zum Schluss verrät der 39-Jährige dann noch, wie es mit seiner Rolle weitergehen wird und das ist eine echte Überraschung: "Es wird sich dieses Jahr eine Seite an ihm zeigen, die nicht mehr ganz so böse ist." Ob das an Ayla (Nadine Menz) liegt? Sie und David kommen sich schon bald näher. Macht die Liebe also vielleicht doch noch einen zahmen Menschen aus dem Bösewicht...

jno Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken