Diana Amft: Visite bei Dr. Love

"Doctor's Diary"-Star Diana Amft über freche Kollegen, Diäten und die ganz große Liebe

Zwar schipperte die Gütersloherin schon auf dem "Traumschiff"

und spielte jüngst in der Romantik-Komödie "Liebe und andere Delikatessen" - ihren Status als TV-Liebling verdankt Diana Amft jedoch vor allem ihrer Rolle als liebenswertes Moppelchen Dr. Gretchen Haase in der RTL-Erfolgsserie "Doctor's Diary". Gerade startete dort die dritte Staffel. Jetzt ist Diana Amft, 35, wieder in der RTL-Serie "Doctor's Diary" als Gretchen Haase zu sehen.

Florian David Fitz spielt in "Doctor's Diary" neben Diana Amft den charmanten Rüpel Dr. Meier.

Im Fernsehen erleben wir Sie auf Dauerdiät. Haben Sie privat auch schon mal Schlankheitskuren erprobt?

Ich habe für die erste Staffel "Doctor's Diary" extra zugenommen und danach beruflich ein Jahr in Los Angeles verbracht, wo ich die Pfunde konsequent mit einem Personal Trainer wieder abgearbeitet habe. Das war ziemlich hart, denn Zunehmen ist wesentlich einfacher als Abnehmen. ( lacht)

Wie oft haben Sie trainiert?

Jeden Tag, Hardcore-Training mit Ernährungsumstellung.

Wurden Sie auf der Straße schon mal nach medizinischem Rat gefragt?

Bislang konnten die Leute gut abstrahieren, dass es sich um eine Rolle handelt. Mein früherer Nachbar war Arzt und grüßte mich im Treppenhaus manchmal mit "Servus, Frau Kollegin", aber weiter ging es nie.

Sie waren mit 18 Jahren schon mal verheiratet und zuletzt mit dem Regisseur Granz Henman verlobt. Glauben Sie nach der Trennung noch an die große Liebe?

Ja, und ich fände es sehr schade, wenn es nicht so wäre. Ich habe schon immer an die große Liebe geglaubt und werde es auch weiterhin tun.

Können Sie verstehen, dass Gretchen in der Serie auf einen Rüpel wie Dr. Meier alias Florian David Fitz steht?

Irgendwie schon. Immer wenn sie bereit ist, mit ihm abzuschließen, lässt er wieder eine anziehende, sanfte Seite aufblitzen, die sie völlig aus der Bahn wirft. Sie glaubt, dass sie ihn ändern kann und dass da mehr ist. Er hat so unglaublich charmante Momente, bei denen man sich wirklich fragt, wie man diesem Mann widerstehen könnte.

Wie findet man überhaupt den Richtigen?

Oh je, ich glaube, suchen kann man ihn nicht. Wobei es immer wieder Beispiele von Leuten gibt, die per Annonce ihren Traumpartner gefunden haben. Super, dass das funktioniert – allerdings fände ich es romantischer, wenn es wie in einer Hollywood-Komödie abläuft. Wenn einem die Einkaufstüte platzt, man sich bückt, sich in die Augen schaut, "Oh, Dankeschön" sagt - und es funkt einfach.

itz

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche