VG-Wort Pixel

Charlotte Roche Sie hat einen Organspendeausweis als Tattoo


Charlotte Roche hat es wieder getan: Nach "Feuchtgebiete" und "Schoßgebete" ist jetzt ihr drittes Buch erschienen. Mit GALA sprach sie über Kinder, Küche und Tattoos

Ihrer 13-jährigen Tochter erlaubt Autorin Charlotte Roche, 37, noch kein Tattoo – sie selbst jedoch liebt ungewöhnlichen Tätowierungen wie den Organspendeausweis auf ihrem linken Unterarm.

"Früher waren nur Asis tätowiert"

"Ich weiß nicht, ob der so gilt", sagte Roche im Interview mit GALA, zur Sicherheit habe sie auch immer den richtigen dabei. Auf dem rechten Handgelenk trägt sie ein ganz frisches Motiv, zwei Augen: das Logo ihres neuen Buchs "Mädchen für alles". Wie die Tätowierungen im Alter wirken, darüber macht sich Roche keine Sorgen. "Früher waren ja nur Asis tätowiert, heute machen es alle", sagte sie GALA.

"Daher wird es das Normalste der Welt sein, im Altenheim sein faltiges Oma-Tattoo zu präsentieren."

Das ganze Interview finden Sie in der neuen GALA (ab Donnerstag, 08. Oktober, im Handel) oder testen Sie 8x GALA mit 30% Ersparnis und einem Wunschgeschenk!

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken