Bradley Cooper: "Wir haben uns was getraut"

Sexy, solo, heiß begehrt: Der neue große Hollywood-Verführer Bradley Cooper über "Hangover 2" - und das Ausreizen von Grenzen

Wie aufregend so ein Junggesellen-Leben

doch sein kann! Es ist gerade mal zwei Monate her, dass sich Bradley Cooper, 35, von Renée Zellweger getrennt hat, doch der Hollywood-Beau hat das Beziehungs-Aus offenbar ziemlich gut weggesteckt: Während sein neuer Film "Hangover 2" gerade alle Rekorde bricht, zeigt sich Cooper in absoluter Flirtlaune. Allein im Wonnemonat Mai absolvierte er ein Programm, das sich sehen lassen kann:

Filmpremiere

Von wegen Katerstimmung

Premiere Hangover: Die "Hangover 2"-Stars Ken Jeong, Todd Phillips, Justin Bartha, Jamie Chung, Bradley Cooper und Ed Helms sind
Premiere Hangover: Til Schweiger hat seinen Sohn Valentin und Freundin Svenja Holtmann mitgebracht.
Premiere Hangover: Bradley Cooper macht noch schnell ein paar Fotos mit den Fans.
Premiere Hangover: Shermine Shahrivar

23

Zunächst lief er bei der "Costume Institute Gala" in New York mit dem schwedischen Victoria's-Secret-Model Caroline Winberg über den roten Teppich. Nur zehn Tage später vergnügte sich der Neu-Single in Cannes bei der "Red Granite Pictures Party" mit einer Blondine namens Stacey. Und Ende Mai dann wieder Flirtalarm in New York: Auf der "Hangover"-Premierenparty turtelte der Beau heftig mit Kollegin Olivia Wilde. Als Sex-Symbol wird er auch auf Twitter angezwitschert. Täglich neue Liebeserklärungen an den Star, auch Sängerin Kelly Clarkson outete sich als Fan: "Bradley Cooper? Yummy!" Ob seine Gebetskette, deren braune Holzperlen am Halsausschnitt hervorblitzen, die Flirt- Energien so auf Touren bringt?

Woher haben Sie denn diese Kette?

Die hat mir ein Freund geschenkt. Das sind chinesische Sorgenperlen. Er hat sie für mich segnen lassen, und ich lege sie nicht mehr ab.

Helfen die Perlen?

Ich mache mir zumindest nicht mehr so viele Sorgen.

Worüber machen Sie sich denn normalerweise Sorgen?

Darüber, gegenwärtig zu bleiben. Ich will wirklich für mein Leben präsent bleiben. Das ist das Wichtigste, wirklich mein einziges Ziel.

Zumindest im Kino gelingt das: "Hangover 2" schlägt gerade alle Rekorde - haben Sie mit diesem Erfolg gerechnet?

Ich finde, dieser Film ist noch besser als der erste Teil. Außerdem hat er einige der witzigsten Szenen, die ich seit Langem gesehen habe.

Etwa die mit Ihrem nackten Kollegen Ken Jeong und einem Affen ohne Berührungsängste ...

Ja, lassen Sie uns über Penisse reden! Kens Penis ist einfach lustig. Das muss man so sagen. Vor allem wenn er aufrecht steht.

Hatten Sie keine Angst, Ihre Fans zu schockieren?

Ich mache lieber einen Film, der scheitern könnte, aber Grenzen ausreizt, als einen Film, der gefallen will. Wir haben uns was getraut.

Sie waren während der Dreharbeiten zum ersten Mal in Thailand. Wie hat Ihnen das Land gefallen?

Bangkok ist ein faszinierender Ort. Alle Menschen dort haben so lebendige Augen. Es ist extrem selten, dass man einen Thai trifft, dessen Augen wie tot erscheinen.

Was denken Sie über den Rotlichtbezirk von Bangkok?

Der Unterschied zwischen Stripclubs in den USA und Thailand hat mich erstaunt. In Bangkok existiert diese eigenartige Unschuldigkeit. Da ist diese Freude und Akzeptanz. Es ist einfach eine andere Kultur. Alles hat so eine Leichtigkeit - was einem aber Angst macht wegen der Dinge, die dort passieren können.

Mögen sie abenteuerliche Orte?

Oh ja! Wir haben für den Film auch zwei Wochen lang in einer Ferienanlage im Süden von Thailand gedreht, und ich hätte mich vor Langeweile fast umgebracht. Man sollte niemals einen Film in einer Ferienanlage drehen. Alle werden einfach nur faul.

Sind Junggesellenabschiede von Amerikanern tatsächlich so wild wie in "Hangover"?

Mich dürfen Sie das nicht fragen. Ich war in meinem ganzen Leben auf einem einzigen - damals waren wir vier Kerle, die in Palm Springs Golf gespielt haben. Das war wirklich nicht aufregend.

Würden Sie persönlich jemals einen Junggesellenabschied feiern?

Ich glaube nicht. Ich würde ständig an "Hangover" denken und daran, was wir im Gegensatz zum Film alles nicht machen dürfen!

Sie waren schon mal ein knappes Jahr lang verheiratet, mit der Schauspielerin Jennifer Esposito. Würden Sie gern noch einmal heiraten?

Absolut.

Anna-Barbara Tietz

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche