VG-Wort Pixel

Barbara Meier So begann ihre neue Liebe

Barbara Meier ist frisch verliebt
Barbara Meier ist frisch verliebt
© Action Press
Barbara Meier ist schwer verliebt und zeigt es der ganzen Welt. Gegenüber GALA verriet die Schönheit, wie sie sich den Unternehmer Klemens Hallmann geangelt hat und wie sie sich aktuell fühlt

Barbara Meier, 29, ist frisch verliebt. Endlich hat ihr Single-Dasein ein Ende, denn ihr Herz gehört neuerdings dem Unternehmer Klemens Hallmann. GALA hat sie verraten, wie die erste Kontaktaufnahme mit dem 40-Jährigen ablief und wie die beiden Turteltauben ihre Zukunft planen.

GALA: Sie sind beide vielbeschäftigt. Wie kann man sich Ihre Beziehung vorstellen?

Barbara Meier: "Wir arbeiten tatsächlich beide sehr viel, aber haben es bis jetzt super hinbekommen, dass wir sehr viel Zeit zusammen verbringen. Zum Glück macht Klemens z.B. genauso gerne Sport wie ich, sodass wir die 1-1,5 Stunden am Tag zusätzlich zusammen verbringen können. Ansonsten gehen wir gern ins Kino, in Kunstausstellungen oder schauen TV-Serien. Meistens härtere Männer-Serien, an 'Sex and the City' arbeite ich noch (lacht)."

GALA: Wie haben Sie sich kennengelernt?

Meier: "Klemens und ich kennen uns schon länger. Ein gemeinsamer Freund hatte uns bei einem Event vorgestellt. Wir waren sofort auf einer Wellenlänge und haben stundenlange über Gott und die Welt gesprochen. Danach haben wir uns viele Monate nicht mehr gesehen und bis auf 3 SMS nichts voneinander gehört. Seit dem Abend sind wir uns jedoch offensichtlich beide nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Das wussten wir aber jeweils nicht von dem anderen. Getraut, uns das zu sagen, haben wir erst, als uns das Schicksal nochmal einen Wink gegeben hat und unsere Wege kreuzen ließ. Wir haben dann ganz spontan und etwas aufgeregt die Chance genutzt und uns zum Essen getroffen. Bei dem Dessert und dem folgenden Baileys wusste ich, dass er der richtige Mann für mich ist. Der erste Kuss lies dann aber nochmal zwei Monate auf sich warten."

GALA: Warum ist er für Sie der Richtige?

Meier: "Ich habe schon immer gesagt: Ich muss einem Mann in die Augen schauen und weiß dann: Er ist es. Genau so war es bei ihm. Mehr Gründe hat es dann gar nicht gebraucht."

GALA: Was mögen Sie besonders an ihm?

Meier: "Dass er ein Macher-Typ ist. Er redet nicht lange um den heißen Brei herum, sondern packt Dinge an. Er ist nicht der Typ 'emotionaler Softie', sondern eher der 'straighte Geschäftsmann' und vielleicht manchmal auch ein bisschen Bad Boy. Aber genau das brauche ich auch. Gerade weil ich schon seit jungen Jahren selbstständig bin und gut arbeite, brauche ich einen starken Mann an meiner Seite."

GALA: Planen Sie schon Ihre Zukunft?

Meier: "Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich eine Familie und Kinder möchte. Das muss nicht dieses oder nächstes Jahr sein, aber ich freue mich schon sehr darauf."

GALA: Herr Hallmann ist sehr vermögend und investiert auch in internationale Filme. Was bedeutet das für Ihre eigene Schauspielkarriere?

Meier: "Mir wäre es fast lieber, er hätte beruflich gar nichts mit meiner Branche zu tun. Gerade wenn man eine junge Schauspielerin ist und der Freund auf Produktionsseite ist, hat das leider oft für die Außenwelt einen komischen Beigeschmack. Aber was wäre meine Alternative gewesen? Einen Mann, in den ich mich verliebt habe, nicht mehr anzurufen, weil er den falschen Beruf hat? Das wäre doch auch nicht richtig! Für mich stehen Liebe und Familie immer noch an erster Stelle.

GALA: Und welche Rolle spielt das Geld?

Meier: "Was das vermögend betrifft sehe ich da keinen Geldbetrag dahinter, sondern die Leistung, die er erbracht hat, um dort hinzukommen, wo er jetzt ist. Er ist ein klassischer Selfmade-Man, hat bei Null angefangen und schon als Teenager begonnen zu arbeiten. Er hat sich alles, was er in seinem Leben erreicht hat, selbst aufgebaut. Das bewundere ich. Ich bin schon sehr stolz darauf, seine Freundin zu sein."

tbu Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken