Iker Casillas: Torhüter darf das Krankenhaus nach Herzinfarkt verlassen

Am 1. Mai hatte Iker Casillas während dem Training mit dem FC Porto einen Herzinfarkt erlitten. Am gestrigen Montagabend (6. Mai) durfte er das Krankenhaus verlassen

Sara Carbonero + Iker Casillas

Iker Casillas, 37, hatte sich nach dem Training lediglich ein wenig unwohl gefühlt, daraufhin hatte er einen Herzinfarkt erlitten. Das bestätigte sein Klub, der FC Porto, am 1. Mai. Fünf Tage nach der Herzattacke durfte er das Krankenhaus am gestrigen Montag (6. Mai) verlassen. Hand in Hand mit seiner Frau Sara Carbonero, 35, wurde er von zahlreichen Medienvertretern und Fans empfangen.

Iker Casillas geht es besser

Nach seinem Herzinfarkt am Mittwoch (1. Mai)  wurde der Torhüter vom FC Porto von Facharzt Nelson Puga und den medizinischen Fachkräften im Krankenhaus von Porto intensiv betreut. Mittels einer Kathetisierung wurde Iker Casillas ein Stent gesetzt. Damit soll das verengte Gefäßsystem offen gehalten werden. Die Real-Madrid-Legende ist sich indes sicher, dass die ganze Geschichte auch anders hätte ausgehen können. "Ich muss dankbar sein, ich hatte viel Glück", erklärt der 37-Jährige unmittelbar nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus gegenüber Medienvertretern. Auf die Frage, wie es ihm aktuell ginge, antwortete er, dass er sich "sehr gut" fühle. Zudem sei er "ein bisschen bewegt", dass so viele Menschen an seinem Zusammenbruch Anteil genommen hätten. 

Kehrt Casillas auf den Platz zurück?

Während viele Experten sich bereits dazu geäußert haben, dass die Torwart-Legende nicht weiter als Profi-Fußballer wird arbeiten können, ist der Patient selbst da noch unschlüssig: "Ich weiß nicht, wie meine Zukunft aussehen wird. Sicher sei indes, dass er sich erst einmal "einige Wochen oder sogar einige Monate erholen" wird müssen.

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Iker Casillas: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Iker Casillas: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Iker Casillas: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Fußball-Kollegen schicken Genesungswünsche

Sergio Ramos, mit dem Iker Casillas lange bei Real zusammengespielt hatte, schickte sofort nach dem dramatischen Zwischenfall Genesungswünsche via Twitter. Auch andere Fußballer schickten Casillas Grüße über das soziale Netzwerk.

Verwendete Quelle: focus, Bild

 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche