VG-Wort Pixel

Iggy Azalea Oben-Ohne-Fotos im Netz aufgetaucht

Iggy Azalea
© Getty Images
Rapperin Iggy Azalea kehrt Social Media den Rücken, nachdem Oben-Ohne-Fotos von ihr im Netz aufgetaucht waren

Iggy Azalea, 28, hat ihre Social-Media-Profile offline gestellt. Grund dafür sind Oben-Ohne-Fotos der "Kream"-Interpretin die, nachdem sie geleakt wurden, nun ihre Runde im Netz machen. US-Medienberichten zufolge, hätten die illegal veröffentlichten Bilder der 28-jährigen Australierin zahlreiche negative Kommentare eingebracht.

Iggy Azalea: "Ich habe nie zugestimmt"

Die freizügigen Fotos sind allem Anschein nach 2016 im Rahmen eines Shootings für das Männermagazin "GQ Australia" entstanden sein. Dass diese nun ihren Weg an die Öffentlichkeit gefunden habe, ist für die Musikerin unverständlich, wie selbst vor dem Stilllegen ihrer Online-Profile erklärte: ""Ich habe nie zugestimmt, Oben-Ohne-Fotos für eine Publikation schießen zu lassen. Punkt." Es habe für niemanden einen Grund geben, diese "Outtakes" zu behalten. "Ich bin überrascht und wütend, dass sie nicht gleich nach der Auswahl der Bilder gelöscht wurden", stellt Iggy weiter klar.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Sie legt Social-Media-Pause ein

Am Montag (27.5.) meldete sich die Rapperin noch einmal aus ihrer Social-Media-Pause zurück, um erneut ihrem Ärger Luft zu machen: "Ich habe in den vergangenen 24 Stunden einigen boshaften Scheiß gesehen. Ich kann mit so viel Negativität nicht umgehen." Es sei das Beste, vorerst ihre Accounts deaktiviert zu lassen. 

Die "Fancy"-Sängerin verglich den Effekt, den die geleakten Oben-Ohne-Fotos auf sie hatten, mit einer Atombombe, die "dich emotional zerrüttet und einen Pfad der Zerstörung in deinem Privatleben hinterlässt."

Iggy Azalea
Iggy Azalea bei einem Auftritt im "Hollywood Palladium" in Los Angeles 2016
© Getty Images

Rechtliche Schritte werden eingeleitet

"Es ist mir wichtig, dass jemand für die Aktion zur Rechenschaft gezogen wird und dafür, mein Leben so beeinflusst zu haben", sagte Iggy weiter. Sie habe sich während des besagten Fotoshootings prinzipiell wohlgefühlt, "in dem Wissen, dass nur Bilder, auf denen ich die Brüste mit meinen Händen abdecke für den Druck ausgewählt werden."

"GQ Australia" erklärte indes in einer Stellungnahme, dass man nicht wisse, wie die Fotos an die Öffentlichkeit gelangen konnten. Man habe die Oben-Ohne-Bilder damals nicht für den Beitrag im Magazin vorgesehen.

Verwendete Quellen:Kurier.at

mba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken