Ian Ziering Der Traum vom Strippen


Die Chippendales bekommen Zuwachs: Ex-"Beverly Hills, 90210"-Star Ian Ziering schließt sich der Striptease-Truppe an. Und will seinen Kritikern beweisen, dass er seinen Körper auch mit 49 Jahren nicht verstecken muss

Seit wann er davon träumt, Stripper zu werden, hat Ian Ziering zwar offen gelassen, unter anderem "usmagazine.com" zitiert ihn jedoch mit den Worten: "Es ist wirklich ein Traum wahr geworden". Denn der 49-Jährige wird demnächst als Gaststar mit den Chippendales auftreten. Ab dem 6. Juni soll er vier Wochen lang die Männerstriptease-Show in Las Vegas bereichern.

Anrüchiges kann der Ex-"Beverly Hills, 90210"-Star an seinem kommenden Engagement nicht entdecken: "Schauspieler und Performer wissen nie, was ihr nächster Job sein wird", sagte er laut dem Klatschportal. "Und als ich den Anruf von den Chippendales bekam, fiel mir die Kinnlade herunter, denn er kam gerade zu der Zeit als ich von 'TMZ' im Fernsehen als fett bezeichnet wurde." Im Urlaub war er mit Bauchansatz gesichtet worden.

Beim Fotoshooting für seinen Chippendales-Auftritt zeigt Ian Ziering noch nicht viel Haut.
Beim Fotoshooting für seinen Chippendales-Auftritt zeigt Ian Ziering noch nicht viel Haut.
© www.facebook.com/IanZiering

Doch die Lästereien der Boulevard-Website waren für Ian Ziering der Ansporn zum Abzuspecken und er nahm das Chippendales-Angebot an. Bilder aus dem Jahr 2008 zeigen ihn noch mit wohldefiniertem Waschbrettbauch - da will der Vater einer Tochter wieder hin. Seine bisherigen Erfolge verkündete der Schauspieler über Twitter, Ende März schrieb Ian Ziering: "Zwölf Pfund sind runter. Danke 'TMZ'."

Mit weniger Kilos ist er als Stripper wohl so überzeugend, dass ihn seine zum zweiten Mal schwangere Frau Erin laut "people.com" schon "Magic Ian" nennt - als Anspielung auf den Stripteasefilm "Magic Mike" mit Channing Tatum. Zumindest das Tanzen auf der Chippendales-Bühne sollte dem ehemaligen "Dancing With The Stars"-Teilnehmer kaum Probleme bereiten, in der amerikanischen Fernsehshow kam er bis ins Halbfinale.

Selbst wenn der Striptease-Auftritt der Karriere von Ian Ziering keinen großen Schub verleihen wird, könnten doch die "Steve Sanders"-Fantasien einiger weiblicher Besucher endlich Wirklichkeit werden.

iwe

Mehr zum Thema


Gala entdecken