Hugh Hefner (†): Eine Party als Hommage an den legendären Womanizer

Sie verabschieden ihn mit einem Knall: Zu Ehren von "Playboy"-Gründer Hugh Hefner wird es eine letzte große Party in seiner legendären Mansion geben

Hugh Hefner mit Playmates

Hugh Hefner mit Playmates

Die "Playboy"-Villa ist legendär für die zahlreichen ausschweifenden Parties, die über die Jahre hier feierte. Jetzt soll sie noch einmal Schauplatz einer großen Sause werden, um den verstorbenen Magazin-Macher nach seinem Geschmack zu verabschieden: mit sexy Girls.

Eine letzte Party für Hugh Hefner

Das Promi-Portal "TMZ" berichtet, dass die Planungen für eine "Playboy"-Party bereits angelaufen sind. Sie müssen jedoch vom neuen Eigentümer der Mansion, Brauereierbe Daren Metropoulos abgenickt werden. Er hatte die Villa im vergangenen Jahr für 100 Millionen Dollar gekauft - Hefner hatte sich lediglich ein lebenslanges Wohnrecht auserbeten, das Metropoulos ihm garantierte. 

Privat und als Playboy

Das Leben von Hugh Hefner in Bildern

1953  Nachdem Hugh Hefner an der University of Illinois seinen Abschluss in Psychologie mit Fokus auf kreativem Schreiben und Kunst gemacht und anschließend als Texter bei dem "Esquire"-Magazin gearbeitet hat, gründet er den Playboy. Das erste Cover ziert Sexsymbol Marilyn Monroe - auch wenn die zwei sich nie begegneten.
1973  Acht Jahre lang führt Hugh Hefner - nachdem seine erste Ehe mit Mildred Williams bereits gescheitert ist - eine Beziehung zu Countrysängerin Barbi Benton. Überraschend daran: Im Gegensatz zum gängigen Playmate-Klischee ist sie brünett. 1976 trennen sich die zwei. Hugh hatte einfach zu viele andere Frauen.
1980  Hugh Hefner bekommt seinen Stern auf dem "Walk of Fame" und lässt sich dieses Ereignis von Bunnies und Eis versüßen.
1975  Aus dem Playboy ist mittlerweile ein wahres Imperium geworden. Längst gehört zu dem anfänglichen Magazin noch viel mehr - unter anderem auch die "Playmate of the Year Awards". Damals haben die Bunnies aber noch einen anderen Look. Blond ist hier keine.

15

 Die Party soll laut "TMZ" eine Hommage an Hefners Leben sein und weniger an die typischen "Playboy"-Parties erinnern - wir sind uns aber ziemlich sicher, dass es trotzdem Bunny-Ohren zu sehen geben wird. Hugh Hefner starb am Mittwoch (27. September) im Alter von 91 Jahren. 

Mehr zum Thema

Star-News der Woche