VG-Wort Pixel

Hugh Grant Das Ende der Ménage à trois ist absehbar

Hugh Grant
© Getty Images
Hugh Grant hat vier Kinder mit zwei Frauen. Nun scheint er sich für eine der beiden Mütter entschieden zu haben

Konzentriert sitzt er am Strand neben seinem Sohn John Mungo, 3, studiert die Steine an der Costa del Sol und badet dann im Mittelmeer. Währenddessen läuft Anna Eberstein, 37, den Strand entlang, mit der sechs Monate alten Tochter im Tragesack. Im spanischen Marbella zeigt sich Hugh Grant, 55, derzeit von einer ganz neuen Seite: Entspannt und vertraut wirkt der britische Filmstar neben der schwedischen TV-Produzentin, von der er bislang immer sagte, sie sei nur "eine gute Freundin". Genau wie die Mutter seiner zwei weiteren Kinder, Tinglan Hong, 36.

Rückblick

2010 begann Grant mit der Chinesin eine Affäre, 2011 brachte sie Tochter Tabitha zur Welt. Kurze Zeit später bandelte Grant mit Anna Eberstein an; 2012 wurde Sohn John Mungo geboren. Nur drei Monate später wiederum legte Hong mit Söhnchen Felix Chang, 3, nach, und Ende 2015 beendet Anna Eberstein mit einer Tochter vorerst den Kinderreigen. Und die schöne Schwedin scheint ihre asiatische Nebenbuhlerin nun endgültig ausgestochen zu haben. Denn einen Familienurlaub machte Grant noch nie.

Hugh Grant mit Anna Eberstein Ende Mai beim Tennisturnier in Roland Garros
Hugh Grant mit Anna Eberstein Ende Mai beim Tennisturnier in Roland Garros
© Splashnews.com

Hat er sich endlich entschieden?

Wie ein Insider GALA berichtet, ist Hugh „glücklicher als je zuvor“. Sesshaft werden wollte der britische Frauenschwarm bisher nicht. In London lebt er von den beiden Müttern seiner Kinder fußläufig entfernt, besucht beide regelmäßig. Für Eberstein kein Problem: "Die Ehe ist tot und langweilig. Ein Hoch auf andere Optionen!", twitterte sie kürzlich. Ihre Freunde charakterisieren sie als "Freigeist".

Demnächst werden Hugh und Anna ein paar Wochen in ihrem Haus in Südschweden verbringen. Klingt nicht gerade unverbindlich.

Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken