Hugh Dancy: Er ist süchtig nach 'Homeland'

Schauspieler Hugh Dancy verbot seiner Frau Claire Danes von ihrer Fernsehserie 'Homeland' zu sprechen, weil er nach dem Programm "süchtig" sei.

Hugh Dancy (37) wollte nicht mit seiner Frau telefonieren, damit sie ihm keine Einzelheiten aus ihrer Sendung 'Homeland' berichtete.

Der britische Darsteller ('In guten Händen') erklärte im Interview mit dem Magazin 'Elle', dass seine Frau bereits an der zweiten Staffel der politischen Thriller-Serie arbeite, doch er habe nicht einmal die erste zu Ende gesehen. Claire Danes (33, 'Ich und Orson Welles') spielt die weibliche Hauptrolle der CIA-Agentin Carrie Mathison, die glaubt, dass ein ehemaliger Kriegsgefangener zum Feind übergelaufen ist und nun die USA bedroht.

"Ich bin süchtig. Claire drehte gerade in North Carolina, da sah ich noch die erste Staffel im Fernsehen. Ich musste ihr sagen, dass es mir zwar wichtig sei, was sie tue, aber sie müsse aufhören, mir davon zu erzählen. Ich wollte es lieber einmal die Woche im Fernsehen sehen, als mit ihr zu sprechen", scherzte Dancy. Allerdings sei ihm seine Ehe selbstverständlich wichtiger als das Sehvergnügen.

Dancy lernte seine Herzensdame am Film-Set von 'Spuren eines Lebens' kennen und Berichten zufolge heirateten die beiden in Frankreich im September 2009. "Ich habe festgestellt, dass ich mich mehr auf unsere Ehe als auf das Fernsehen konzentrieren sollte", lachte Hugh Dancy.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche