Hubertus Meyer-Burckhardt: Die Krebsdiagnose öffnet ihm die Augen

Hubertus Meyer-Burckhardt erfuhr auf einer Beerdigung von seiner Krebserkrankung. Jetzt spricht er darüber, wie die Diagnose seine Sicht auf das Leben veränderte.

Hubertus Meyer-Burckhardt

Es ist eine schockierende Diagnose, die Hubertus Meyer-Burckhardt, 63, vor wenigen Tagen im TV eröffnet. Er ist an Krebs erkrank.  Der Moderator sprach jetzt in der Talkshow von Markus Lanz, 50, über seine Erkrankung, wie er davon erfuhr und wie er mit dem Schicksalsschlag umgeht. 

Hubertus Meyer-Burckhadt macht keine Kompromisse mehr

Es ist ein erstaunlicher und gleichzeitig mutiger Auftritt von Hubertus Meyer-Buckhardt. Nicht von vielen Menschen kann man eine solche Leichtigkeit nach einer schweren Diagnose erwarten. Doch für den 63-Jährigen hat die Krankheit etwas sehr Grundlegendes geändert: Er macht keine Kompromisse mehr. Er fühlt sich nun demütiger, freier und dankbarer. Trotz oder gerade aufgrund der Diagnose ist er guten Mutes: "Es ist die beste Zeit meines Lebens und ich bin mir dessen sehr bewusst". Umso mehr war der Tag, als er die Diagnose übermittel bekam, wegweisend für ihn. 

Ex-"GNTM"-Kandidatin Laura Bräutigam

Sie plant für die Zukunft

Laura Bräutigam
Laura Bräutigam wollte einmal "Germany's Next Topmodel" werden, jetzt kämpft sie um ihr Leben.
©Gala

Er bekam die Schockdiagnose am Geburtstag seiner Frau

Natürlich war der Anruf auch für den Moderator zunächst ein tiefer Schock. Es war der Geburtstag seiner Frau. An diesem Tag wurde außerdem eine enge Freundin beerdigt, die mit Anfang 50 verstarb. Der Anruf vom Krankenhaus sei kurz vor der Trauer-Zeremonie gekommen, als er gerade vor der Kirche stand. "Wenn man das in einen Spielfilm einbauen würde, würde man sagen, das ist konstruiert, das ist albern", reflektiert Meyer-Burckhardt. Ein schwerer Tag für den 63-Jährigen. Doch anstatt in Angst und Kummer zu verfallen, ändern sich seine Gedanken am selben Tag. 

Ein Anruf ändert sein Denken

Er erzählt, dass er sein Portemonnaie in einem Taxi vergessen habe. "Abends rief der Taxifahrer an, der eine Visitenkarte von mir im Portemonnaie gefunden hatte [...] und gesagt hat, 'ich würde das gerne zurückgeben'. Komischerweise habe ich ab diesem Moment gedacht, ich überlebe das Ganze", erzählte der Talkmaster der Runde, in der neben Popsänger Adel Tawil, 41, unter anderem auch Vizekanzler Olaf Scholz, 61, saß. Seinen aktuellen Lebensabschnitt beschreibt er als "ein Herbstblatt", das über allem sei. Doch anstatt sich zu sorgen, nutzt Hubertus Meyer-Burckhardt nun jede einzelne Minute. Die Diagnose gab ihm ein Bewusstsein für sein Leben.

Verwendete Quellen: Markus Lanz

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche