VG-Wort Pixel

Karl Dall (†79) Peinlicher Fauxpas: Hubert Fella verwechselt Comedians

Hubert Fella
Hubert Fella
© Picture Alliance
Karl Dall war einer der größten Comedians Deutschlands. Während die Nation um den verstorbenen Entertainer trauert, passiert Hubert Fella eine unangenehme Verwechslung.

Oliver Kalkofe, 55, Til Schweiger, 56, Patrick Lindner, 60, und zahlreiche weitere Prominente trauern um Karl Dall (†79). Mit gemeinsamen Bildern und emotionalen Zeilen gedenken sie dem Comedian via Social Media. So will auch Reality-TV-Sternchen Hubert Fella, 52, öffentlich sein Beileid bekunden, begeht damit jedoch einen peinlichen Faux-pas.

Hubert Fella will Abschied von Karl Dall nehmen

In seiner Instagram-Story gibt er dem verstorbenen Komiker einen Gruß mit auf seine letzte Reise. "Gehe in Frieden, lieber Karl", schreibt Fella zu einem Foto, das ihn selbst an der Seite eines bekannten Comedians zeigt. Peinlich nur, dass es sich bei dem grauhaarigen Herrn auf dem Schnappschuss nicht um den verstorbenen Karl Dall handelt. Stattdessen zu sehen: Sein Kollege Didi Hallervorden, 85. Die beiden scheinen sich bei einem Event getroffen und gemeinsam in eleganter Abendgarderobe posiert zu haben.  

Peinliche Verwechslung gelöscht

Hubert Fella (r.) postet versehentlich ein Foto mit Didi Hallervorden statt mit dem verstorbenen Karl Dall.
Hubert Fella (r.) postet versehentlich ein Foto mit Didi Hallervorden statt mit dem verstorbenen Karl Dall.
© Instagram/oliverpocher

Die fälschliche Beileidsbekundung hat der 52-Jährige, der mit Matthias Mangiapane, 37, liiert ist, mittlerweile von seinem Instagram-Profil gelöscht. Oliver Pocher, 42, der selbst ein gemeinsames Foto mit der Show-Legende veröffentlichte, lässt es sich natürlich dennoch nicht nehmen, dem ehemaligen "Kampf der Realitystars"-Teilnehmers seinen Fehler noch einmal aufs Brot zu schmieren. Er postet einen Screenshot der Aufnahme in seiner Instagram-Story und versieht ihn mit einem ratlosen Emoji.  

Karl Dall verstarb nach einem Schlaganfall

Karl Dall verstarb am Montag (23. November) wie seine Familie in einem Schreiben mitteilte. Der 79-Jährige musste zuvor wegen Verdachts auf einen Schlaganfall mit Hirnblutung ärztlich behandelt werden, überlebte den gesundheitlichen Rückschlag jedoch nicht. "Trotz Einsatz aller technologischen und intensivmedizinischen Maßnahmen ist er heute friedlich eingeschlafen, ohne vorher noch einmal das Bewusstsein wiedererlangt zu haben", hieß es in dem Statement. 

Verwendete Quelle: Instagram

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken