VG-Wort Pixel

HSV-Manager Timo Kraus (†) "Unglücksfall" - Polizei stellt Ermittlungen ein

Timo Kraus (†)
Timo Kraus (†)
© facebook.com/HSV
Timo Kraus ist tot. Die Leiche des HSV-Managers wurde am gestrigen 23. März im Elbwasser des Hamburger Hafens geborgen

Jetzt ist es traurige Gewissheit. HSV-Manager Timo Kraus (†) ist nicht mehr am Leben. Der 44-Jährige galt seit dem 8. Januar als vermisst, nachdem er im Zuge eines Wirtshausbesuchs an den Hamburger Landungsbrücken spurlos verschwand.

Timo Kraus (†) tot aus Elbe geborgen

Am Morgen des 23. März um 7 Uhr ging ein Notruf bei der Hamburger Feuerwehr ein, weil am Museumsschiff "Cap San Diego" eine Wasserleiche entdeckt wurde. Ganz in der Nähe hatte es das letzte Lebenszeichen von Timo Kraus gegeben. Die Feuerwehr hat den Leichnam geborgen und dieser wurde daraufhin ins Institut für Rechtsmedizin gebracht. Nach Angaben des "Hamburger Abendblatts" gibt es jetzt traurige Gewissheit: Es handelt sich bei dem Toten um den vermissten Timo Kraus (†). Demnach soll ein entsprechender Ausweis bei der Leiche gefunden worden sein, sowie ein Abgleich seines Zahnschemas letzte Zweifel beseitigt haben.

Das rätselhafte Verschwinden

Sein Verschwinden sorgte in ganz Deutschland für Entsetzen. Zeugen wollen Timo Kraus nach seinem Verschwinden noch in der nahe gelegenen Hafencity gesehen haben - doch jegliches Lebenszeichen von ihm blieb aus. Zuletzt hatte wohl auch seine Familie resigniert.

Ermittlungen eingestellt

Obwohl das Verschwinden des Managers einige Fragen aufwarf, hat die Polizei die Ermittlungen eingestellt. Wie die Polizeiinspektion Harburg mitteilte, gebe es keine Hinweise auf eine Straftat: "Es gibt keine äußeren Verletzungen und Hinweise auf eine Straftat." Kraus Tod sei aller Wahrscheinlichkeit nach ein großes Unglück: "Alles, was wir wissen, deutet darauf hin, dass es sich um einen Unglücksfall handelt", so die Harburger Polizei weiter. 

Witwe Corinna will sich mit dieser Erkenntnis jedoch nicht so einfach zufrieden geben. Im Interview mit dem "Spiegel" gab sie an, dass es so einige Ungereimtheiten in dem Fall um ihren Mann gäbe. 

Trotzdem: Nach der Identifizierung und der Obduktion von Timo Kraus, die einen Tod durch Ertrinken ergeben hatte, beendete die Polizei die Ermittlung. 

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken