VG-Wort Pixel

Schlager Howard Carpendale: Süßer Schnappschuss mit Ex-Frau und Enkelkind

Howard Carpendale
© Getty Images
Die Schlager-News des Tages im GALA-Ticker: Howard Carpendale: Süßer Schnappschuss mit Ex-Frau und Enkelkind +++ Stefan Mross gönnt sich ein rollendes Zuhause der Extraklasse +++ Roland Kaiser verlor mit 15 Jahren seine Adoptivmutter.

Schlager 2020: Alle Infos und News zu Ihren Schlagerstars

27. November

Howard Carpendale: Süßer Schnappschuss mit Ex-Frau und Enkelkind

Howard Carpendale, 74, ist stolzer Großvater und liebt seinen Enkelsohn Mads, zwei, über alles. "Er hat schon eine sehr große Bedeutung in meinem Leben. Ich hoffe, dass wir wieder dahin kommen, dass ich ihn in den Arm nehmen kann," gab sich der Schlagerstar vor Kurzem wehmütig. Auch der kleine Mann scheint seinen Opa zu vermissen: Der Stuhl im Hause Carpendale bleibt immer frei, wenn es nach Mads geht. "Ich habe einen Stuhl bei ihnen zu Hause, da darf niemand anderes sitzen als Howie", verrät der Schlagersänger in einem Interview. 

Bis es soweit ist, nutzt der Sänger seine Zeit, um mit einem Foto auf Instagram zu werben. In der Hauptrolle: Enkel Mads und Ex-Frau Claudia Carpendale. Claudia ist die Mutter von Wayne Carpendale, 43. Auch wenn die Ehe scheiterte, befreundet sind Claudia und Howard bis heute. Auf seine Patchworkfamilie (mit Ehefrau Donnice hat Howard den Sohn Cass) ist der "Ti amo"-Interpret stolz. Kein Wunder, dass er seine Ex-Frau in ihrer Leidenschaft unterstützt. Die gebürtige Hamburgerin ist Modedesignerin, gründete 1990 ihre eigene Modefirma.

"Genau so liebevoll wie hier, so passioniert ist sie auch in Sachen Mode. Meine beste Freundin Claudia. Schaut doch mal bei ihr vorbei", bittet Howard seine Fans höflich auf seinem Instagram-Account. Die sind von dem Schnappschuss entzückt. "Lieber Howard, das ist ein sehr schönes Foto von Claudia und Mads. Ich finde es sehr schön, wie liebevoll ihr in der Familie miteinander umgeht und dass ihr immer füreinander da seid", schreibt eine Followerin. Eine andere meint: "Könnte auch Wayne als kleiner Junge sein, die Ähnlichkeit, selbst von hinten, ist ja unglaublich. Sehr liebevolle Worte von dir, über deine damalige Frau, die dir bis heute eine Freundin fürs Leben geworden ist, wie wunderschön, lieber Howard." Und wieder eine ergänzt: "Einfach wunderschön, wenn man das über seinen ehemaligen Partner sagen kann!". Das finden wir auch!

26. November

Stefan Mross: Sein neues Luxusgefährt kostet so viel wie ein Eigenheim

Stefan Mross, 45, und Ehefrau Anna-Carina Woitschack, 28, haben die Nase voll vom Hotelleben. "Wenn man das beruflich macht, ständig in anderen Zimmern aufwacht und immer dieses Hotelfrühstück bekommt, hat man darauf irgendwann keine Lust mehr. Hotels sind nichts für uns", erklärt der beliebte Moderator und Musiker gegenüber "Bild am Sonntag".

Deswegen setzt das Paar nun auf eine ungewöhnliche, aber nicht minder luxuriöse Alternative. Seit Kurzem sind die beiden stolze Besitzer eines Wohnmobils, mit dem sie nun ganz bequem zu ihren Auftritten reisen. Dabei müssen der Schlagerstar und seine Liebste auf nichts verzichten. Ihr Wohntraum auf Rädern verfügt über alles, was das Herz begehrt: "Wir haben ein Bad, ein Schlafzimmer, eine eigene Kläranlage und eigene Stromversorgung. Wir sind völlig autark“, erklärt der 45-Jährige. Klimaanlage, Schlafbereich, große Lounge und eine Gas-Heizung machen ihr Reisegefährt zur rollenden Luxusbehausung. "Sogar einen Haushaltsraum haben wir. Da passt normalerweise ein kleines Auto rein, aber bei uns stehen da eine Waschmaschine, ein Trockner und das Bügelbrett."

Die Edelausstattung hat seinen Preis: Ihr zehn Meter langes, 2,50 Meter breites, 15 Tonnen schweres und rund 300 PS starkes Traummobil wird mit einem Listenpreis von rund 450.000 Euro geführt. Dafür könnte man ein ganzes Haus oder eine schicke Eigentumswohnung in einer deutschen Großstadt erwerben. Bedenkt man jedoch, dass Stefan und Anna-Carina jährlich rund 100.000 Kilometer für den Job zurücklegen, sei ihnen dieser Luxus von Herzen gegönnt.

25. November

Roland Kaiser: Mit 15 Jahren verlor er seine Adoptivmutter

Seit Jahrzehnten schon ist Roland Kaiser, 68, aus der deutschen Musikwelt nicht mehr wegzudenken. Nach einigen Song-Veröffentlichungen hatte er 1980 mit dem Lied "Santa Maria" seinen endgültigen Durchbruch. Und auch heute noch ist der gebürtige Berliner mit seinen Songs und Auftritten in der Öffentlichkeit präsent. Doch bevor seine Karriere begann, musste er einen schlimmen Schicksalsschlag verkraften: Er verlor im Teenager-Alter seine Adoptivmutter.

"Ich war ja 15, als meine Mutter starb. Als ich meinen ersten Auftritt in den 70ern hatte, war sie schon lange tot", erzählte er im Gespräch mit der "SUPERillu". "Ich habe natürlich Momente, in denen ich mir denke, dass es schön wäre, wenn sie meinen Erfolg mitbekommen hätte", gab er in dem Interview offen zu. Nach seiner Geburt wurde der heute 68-Jährige von seiner leiblichen Mutter zur Adoption freigegeben, seine Adoptivmutter verstarb 1967.

In Momenten der Traurigkeit kann sich der Schlagerstar zum Glück auf seine Familie verlassen. Er ist in vierter Ehe seit 24 Jahren glücklich mit seiner Frau Silvia verheiratet und hat insgesamt drei Kinder. Inzwischen ist der Kaiser sogar schon mehrmals Opa geworden und seine Enkelkinder haben seine Familie noch einmal vergrößert.

Kerstin Ott bedankt sich auf spezielle Art bei ihren Pflegeeltern

Sie ist die eine, "die immer lacht" - mit ihrer Debütsingle hatte Kerstin Ott, 38, im Juni 2017 mit mehr als 100 Millionen Klicks bei Youtube einen Rekord aufgestellt. Doch die erfolgreiche Schlagersängerin hatte nicht immer etwas zu lachen. Einen Teil ihrer Kindheit verbrachte die gebürtige Berlinerin im Heim, nachdem ihre Mutter aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausreichend für sie sorgen konnte, wie sie in ihrem Buch "Die fast immer lacht“ schildert. Später nahmen die Pflegeeltern Sabine und Olaf Kerstin Ott auf. Und Jahre später revanchiert sich der Schlagerstar dafür auf besondere Art und Weise.

Die "Regenbogenfarben"-Interpretin nutzt ihre Berühmtheit, um Werbung für ihre Pflegeeltern zu machen beziehungsweise viel mehr für deren Leidenschaft. "Hallo ihr lieben Leute...ihr habt noch kein passendes Weihnachtsgeschenk oder habt Lust auf tolle Innen und Außen Möbel aus Lärche...Ich hab hier die passende Seite für euch...", kündigt Kerstin Ott auf ihrem Instagram-Profil an. Die Werbetrommel rührt sie nicht ohne Grund. "Warum ich plötzlich Werbung mache? Ganz einfach: Sabine und Olaf waren damals meine lieben Pflegeeltern und ich finde ihre handgemachten Möbel einfach toll."

Wer sich für die nachhaltigen Möbel interessiert, erhält noch ein besonderes Topping:"...falls gewünscht, bekommt ihr auch ein Autogramm und eine Widmung von mir auf die Möbel", verspricht die Schlagersängerin. Was für eine schöne Geste!

24. November

Florian Silbereisen: Gemeine Vorwürfe im Netz

Am vergangenen Wochenende war es wieder so weit: Florian Silbereisen, 39, lud zu einer Schlagershow ein. Die Sendung sollte ein Rückblick auf das diesjährige Schlager-Jahr sein. Auf Instagram machte der Sänger Werbung: "Heute Abend blicken wir auf das Schlager-Jahr 2020 zurück - gemeinsam mit Andy Borg und Ross Antony feiern wir." 

Bei einigen Fans löste die Ankündigung der Show allerdings keine Freude aus. Sehr zum Leid von Florian Silbereisen, der sich nach Veröffentlichung seines Postings ein wenig Kritik gefallen lassen musste. "Immer wieder und Immer wieder das Selbe. Sogar die Interpreten sind die Selben" beschwert sich ein Instagram-User. Ein anderer wettert: "Bin der Meinung, dass das schon mal dran war". 

Harte Worte gegen den Entertainer, der mit seinen Schlagershows regelmäßig Millionen Schlagerfans begeistert. Wir können die Meinung der Instagram-User nicht teilen und freuen uns schon jetzt auf die nächste Show des Entertainers.

Schlager-News der vergangenen Woche

Welche spannenden Neuigkeiten es bei anderen Schlagerstars gibt, lesen Sie in unseren weiteren Schlager-News.

Verwendete Quellen: "SUPERillu",  instagram.com, intouch.wunderweib.de, schlagerplanet.com, schlager.de, mdr.de, Bild am Sonntag

cba / swi, ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken