Hollywood-Tour: Stars auf der Spur

Das Hochhaus, in dem Elton John neben Kelly Osbourne lebt, die Straßenecke, an der Hugh Grant mit einer Prostituierten erwischt wurde oder der Schnapsladen, in den Halle Berry betrunken gerauscht ist. Eine etwas andere Tour durch Hollywood

TMZ-Tour

Auf dem Hollywood Boulevard klettern ein guter und böser Spiderman auf die Straßenlaterne, Marilyn Monroe zuppelt sich gelangweilt das ausladende Dekolleté zurecht, "Batman" und sein Gegenspieler "Bane" klopfen sich auf die Schulter und teilen die Dollar, die sie eben von Passanten bekommen haben.

Die Nachahmer der großen Stars ziehen täglich eine Menge Touristen nach Hollywood. Doch es gibt auch Besucher, die sich nicht mit den Kopien zufriedengeben, die ganz nah ran wollen an die Hollywood-Elite. Und genau das verspricht eine Bustour des Klatschportals "TMZ", das seinen Sitz in der Stadt der Reichen und Schönen hat.

Laura Müller + Michael Wendler

Ihr Mietwagen ist nicht standesgemäß

Promi-News: Laura Müller und Michael Wendler
Laura Müller und Michael Wendler müssen in Spanien mit einem Kleinwagen vorliebnehmen - doch der ist alles andere als standesgemäß, wie das Paar auf Instagram spottet.
©Gala

Wo man bei Klassikern des Touristen-Entertainments in Los Angeles, wie der Häuser-der-Stars-Tour, am besten Fernglas oder Heckenschere mitnimmt, um einen Blick zu erhaschen, kann der "TMZ"-Tourbesucher auf direkten Kontakt mit dem Promi hoffen. Die Tourguides sind Redakteure und Paparazzi, die sich normalerweise auf die Lauer legen, um Stars in alltäglichen Situationen zu filmen.

Wenig glamourös beginnt die Fahrt auf einem Parkplatz, um die Ecke des Grauman's Theater, wo erst kürzlich Ben Stiller seine Hand- und Fußabdrücke im Zement hinterließ. Im Bus sitzt eine Reisegruppe aus Kanada, deren Männer zumindest so tun, als seien sie von ihren Frauen gezwungen worden, hier zu sein.

Charlie, der Reiseführer, warnt eine Familie aus Australien, dass der Erwachseneninhalt im Verlauf der Tour ihren Sohn vielleicht verstören könnte.

Als sich der zehnjährige Matthew allerdings wünscht, Eminem oder Kanye West auf der Tour zu sehen, wird klar, dass er bereit ist für den Klatsch und Tratsch der nächsten 120 Minuten. Andere würden sich freuen, wenn Britney Spears oder - gar nicht so abwegig - Khloe Kardashian dem Bus im Vorbeifahren winken.

Die wichtigste Regel laut Charlie: "Wir urteilen nicht über die Leute im Bus, sondern nur über die da draußen. Werft nichts aus dem Bus, außer ihr seht Snookie, dann fordere ich euch auf, etwas zu werfen." Das "Jersey Shore"-Reality-Sternchen ist neben Familie Kardashian offenbar eines der Lieblingsziele für Charlies verbales Feuer.

Willkommen in der Welt des Gossips. Auf geht's zu den Plätzen, an denen Stars essen, überteuert einkaufen und abstürzen. Der Reiseführer hat immer eine Videokamera dabei, falls die Busgruppe die Prominenz tatsächlich bei genannten Aktivitäten erwischen sollte.

So tuckelt der Bus durch die belebten Straßen Hollywoods, vorbei am Roosevelt Hotel, wo sich nicht nur John F. Kennedy durch die Waschküche in Marilyn Monroes Zimmer schleichen konnte, sondern erst kürzlich Selena Gomez ihren Geburtstag feucht-fröhlich feierte.

Wohnen

Bei den Stars zu Hause

Vor 20 Jahren kaufte Guido Maria Kretschmer diese Finca, keine halbe Stunde von Palma de Mallorca entfernt. Er und sein Frank feierten hier viele Feste mit prominenten Gästen. Hollywood-Star Goldie Hawn liebte vor allem den Pool.
An der Eingangstür präsentiert Guido sein Lieblingsmöbel. Auf diesem Stuhl lernte er als Kind schreiben.
Räume und Terrassen sind lichtdurchflutet, helle Vorhänge spenden Schatten.
Im Wohnzimmer arrangierte Guido liebevoll Fotos von Familie und Freunden.

155

Vor der Hühnchenbraterei "El Pollo Loco" lebt die Vorstellung wieder auf, dass Brad Pitt hier vor seinem Durchbruch im Hühnchenkostüm Flyer für das Restaurant verteilte. Vor allem die weiblichen Fahrgäste zücken schnell ihre Kameras, um einen Schnappschuss von der Fassade des Fast-Food-Restaurants zu machen. Ein Stripcub, für dessen Angestellte der mittlerweile 50-jährige Superstar und Familienvater, Chauffeur gespielt hat, ist nur wenige hundert Meter entfernt. Wie es das Klischee möchte, wird dessen Häuserfront eher von den Herren fotografiert.

Wo Karrieren beginnen: Im Comedy-Club "The Comedy Store" soll Jim Carrey bevor er berühmt wurde aus Geldmangel sogar übernachtet haben. In die "Saddle Ranch" kommen Hollywoodstars nicht nur, um den mechanischen Bullen zu reiten. Kelly Clarkson hat vor ihrem Durchbruch dort gekellnert.

Die Fahrt geht weiter auf dem weltberühmten Sunset Boulevard, zur Straßenecke, an der sich Hugh Grant 1995 kurz mit der Prostituierten Divine Brown vergnügte, bevor er von der Polizei geschnappt wurde. Auf Bildschirmen im Bus werden "TMZ"-Clips eingespielt, falls irgendjemand vergessen haben sollte, wie der Brite auf seinem Polizeifoto aussah.

Auch Gil Turner"s Liquor Store, ein kleiner, heruntergekommener Laden, in dem es neben verhältnismäßig billigem Bier eine 600-Dollar-Flasche Champagner zu kaufen gibt, ist durch einen Vorfall mit einem Star berühmt geworden. Laut Reiseleitung sei Halle Berry hier Anfang der 2000er angeheitert mit ihrem Auto hineingerauscht. Der Besitzer scheint das mittlerweile verziehen zu haben. Schließlich wohnt die Schauspielerin um die Ecke, ist vielleicht sogar Stammkundin. Olivier Martinez wurde zumindest dabei fotografiert, wie er am Morgen nach seinem schmerzhaften Aufeinandertreffen mit Halles Ex Gabriel Aubry bei Gil einige Einkäufe machte.

In diesen Getränkeladen ist Halle Berry vor einigen Jahren mit ihrem Auto gefahren. Könnte sein, dass sie vorher an dem 600-Dollar-Champagner, den es dort gibt, genippt hatte.

Sogleich recken sich die Köpfe aus den offenen Seiten des Busses, um einen besseren Blick auf den "Sierra Tower" zu werfen, das Hochhaus, in dem Elton John Tür an Tür mit Kelly Osbourne lebt. Alles in Laufweite zu Gil Turners Laden.

Die Route führt vorbei am "Viper Room", vor dem River Phoenix' Leben endete, dem "Chateaux Marmont", in dem John Belushi starb und eine andere Busgruppe eine Woche vorher noch Lady GaGa zu sehen bekam. "TMZ" wäre nicht weltweit als erbarmungsloseste Celebrity-News-Website bekannt, wenn an dieser Stelle nicht ein Video mit einem Notruf Josh Hartnetts aus dem Hotel eingespielt würde. Darin beklagt er sich über schlimmen Durchfall.

Weiter geht's nach Beverly Hills, vorbei an platinfarbenen Feuerhydranten und am "Four Seasons", in dem laut Charlie das erfolgreichste Sextape aller Zeiten entstand. Als ein Mann aus der kanadischen Reisegruppe weiß, dass es das von Paris Hilton und Pamela Andersons aktuellem Freund Rick Salomon ist, bekommt er ein T-Shirt geschenkt - und ein stolzes Schulterklopfen seiner Frau.

Doch bisher kein echter Star weit und breit. Matthew muss sich mit dem Blick auf das Schild zufriedengeben, an dem sich Kanye West kürzlich wütend über die Paparazzi den Kopf gestoßen hat. Die Britney-Spears-Fans schauen interessiert beim Anblick des Cedars-Sinai-Krankenhauses, in dem sie einige Zeit in Behandlung war.

Gala.de-Mitarbeiterin Ines Weißbach hat bei der "TMZ"-Tour Star-Geschichten gehört, die sie noch nicht kannte.

Doch Charlie gibt so schnell nicht auf: "Ist ein Celebrity im Lokal?", ruft er, die Kamera schon im Anschlag, einem freundlich grüßenden Kellner im Restaurant "The Ivy" am Rodeo Drive zu. Als der verneint, fährt der Bus schnell weiter, denn jetzt erfahren die Tourgäste vom völlig überteuerten und mittelmäßigen Essen. In einem Video sagt John Cleese: "Ich weiß auch nicht, warum ich immer wieder dorthin gehe."

Der Prominenteste, den die Busgruppe an diesem Dezembernachmittag zu Gesicht bekommt, ist wohl Charlie selbst. Bekannt aus der täglichen Gossip-Fernsehsendung von "TMZ" grüßen ihn Passanten mit "Hey Charlie"-Rufen. Am Morgen nach der Rundfahrt wird er wieder in der Redaktion sitzen, um die Show aufzuzeichnen. Diesmal leider ohne neue Stargeschichte von seiner Bustour.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche