Hollywood-Star hat HIV: Update: Sind das seine Initialen?

Ein Hollywood-Superstar soll an HIV erkrankt sein. Nun taucht eine Liste der Ex-Freundinnen auf, die gegen ihn klagen könnten und außerdem auch Initialen der Stars, die hinter dem Profil stecken könnten

Update, 12. November

Ein männlicher Superstar soll HIV-positiv sein, ein Name wird allerdings nicht genannt. Der anonyme Prominente mittleren Alters mit einer Vorliebe für "Tattoos, Prostituierte und One-Night-Stands",leide bereits seit zwei Jahren an der Krankheit und wolle damit aus Angst vor einer Stigmatisierung nicht an die Öffentlichkeit gehen.

Das Getuschel über den möglichen Betroffenen ist groß. "RumorFix" veröffentlichte nun eine Reihe von Initialen der Stars, die auf das Profil zutreffen könnten:

Aaron Carter

"Ich sollte mich jetzt erstmal um mich selbst kümmern"

Aaron Carter
Aaron Carter sorgt seit geraumer Zeit nur noch für Negativschlagzeilen. Erst kürzlich gab er in einer US-TV-Show zu, an psychischen Problemen zu leiden und abhängig von zahlreichen Medikamenten zu sein. Jetzt spricht der 31-Jährige exklusiv in einem Interview mit RTL über seinen Drogenmissbrauch.
©RTL / Gala

C.S., S.P., C.F., R.D.J., J.N., E.M., L.D., S.M., T.C., V.M.

Hollywood

Superstar HIV-positiv

Hollywood

Liste der Ex-Freundinnen

"Seine größte Angst ist, dass die Menschen ihn nicht mehr als großen Schauspieler in Erinnerung behalten, sondern nur, dass er sich mit der Krankheit infiziert hat", so der Insider gegenüber "RadarOnline".

Verklagen ihn Ex-Freundinnen?

Eine Liste vermeintlicher Ex-Freundinnen wurde veröffentlicht. Die Frauen sollen ein weiterer Grund für das Verschweigen sein, denn der berühmte Schauspieler fürchtet rechtliche Konsequenzen, da sie nichts von seiner chronischen Erkrankung wussten, berichtet die britische "Sun".

Eine preisgekrönte Schauspielerin, einen religiösen Filmstar, eine Hollywood-Berühmtheit mit einer kontroversen Vergangenheit, einen TV-Star und ein Glamour-Model soll der sogenannte "Bad Boy" in der Vergangenheit gedatet haben.

Derweil soll der Betroffene mit einer Kombinationstherapie behandelt werden, der das Virus in Schach hält und die tödliche Immunschwächekrankheit Aids nicht ausbrechen lässt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche