VG-Wort Pixel

Megan Fox + Machine Gun Kelly Sie haben sich gegenseitig ihre Namen tätowieren lassen

Megan Fox, Machine Gun Kelly
Megan Fox, Machine Gun Kelly
© Getty Images
Hollywood-News im GALA-Ticker: +++ Megan Fox und Machine Gun Kelly haben jetzt Partnertattoos +++ Ist Mischa Barton doch nicht schwanger? +++ Kim Kardashian plant angeblich schon die Scheidung von Kanye West +++

Die Hollywood-News des Tages im GALA-Ticker

26. September

Megan Fox und Machine Gun Kelly: Neue Tattoos besiegeln ihre stürmische Liebe

Diese Liebe geht unter die Haut. Megan Fox, 34, und Machine Gun Kelly, 30, haben sich gegenseitig ihre Namen tätowieren lassen. Einen Hinweis darauf gibt der Track "Banyan Tree (Interlude)" auf dem neuen Album des Musikers, das am gestrigen Freitag (25. September) herausgekommen ist. 

Darin hört man Megans Stimme, die schwärmt: "Es war erst vier Monate her, dass wir genau hier waren und ich dich getroffen habe. Das ist nicht möglich", und weiter: "Du hast gerade meine Initialen auf dich tätowiert. Ich habe gerade deinen Spitznamen auf mich tätowiert."

Die Noch-Ehefrau von "Beverly Hills 90210"-Star Brian Austin Green, 47, und MGK trafen sich bei den Dreharbeiten ihres gemeinsamen Films "Midnight in the Switchgrass". Im Mai wurde das Paar zum ersten Mal gemeinsam gesichtet.  

Erst vergangenes Jahr trennte sich Megan von Green, mit dem sie die drei gemeinsamen Kinder Noah Shannon, sieben, Bodhi Ransom, sechs, und Journey River, vier, hat. 

Der "Transformers"-Star feierte am vergangenen Donnerstag (24. September) die Veröffentlich des neuen Albums von MGK in Hollywood. Ein näherer Blick auf die neuen Tattoos wurde den Paparazzi offenbar verwehrt.

25. September: Mischa Barton ist schwanger - oder etwa doch nicht?

Über diese Nachricht haben sich besonders die "O.C., California"-Fans gefreut. Serien-Liebling Mischa Barton, 34, verschwand lange Zeit von der Bildfläche, sorgte nun aber gleich für doppelte Schlagzeilen. Freudige Nachricht Nummer eins: Mischa Barton soll verliebt sein. Der Glückliche: Gian Marco Flamini, ein Schauspieler, der aber hauptsächlich als Fotograf sein Geld verdient. Mit ihm wurde sie knutschend in Los Angeles gesichtet - wie schön! Freudige Nachricht Nummer zwei: Die einstige "Marissa Cooper"-Darstellerin soll schwanger sein, da waren sich nicht nur die Fans, sondern auch die US-Medienlandschaft sicher, als sie sich mit einer - scheinbar deutlichen - Babykugel zeigte. Nun gibt es neue Bilder von der Schauspielerin, die RTL vorliegen. Sie zeigen Mischa mit einem Weinglas, aus dem sie einen großen Schluck nimmt. Ob dies ein indirektes Schwangerschafts-Dementi ist, oder ob sich gar ein nicht-alkoholischer Drink in dem Glas befand, wird sich sicherlich in naher Zukunft zeigen. 

23. September

Kim Kardashian + Kanye West: Scheidung in Planung

Da hängt der Haussegen aber anscheinend gewaltig schief! Die Ehe von Kanye West, 43, und Kim Kardashian, 39, steht derzeit wohl unter keinem guten Stern. Mehr noch: Insidern zufolge ist die Trennung bereits beschlossene Sache, wenn es nach dem "Keeping Up with the Kardashians"-Star geht. "Kim hat die ganze Scheidung geplant, aber sie wartet darauf, dass er seine letzte Episode durchmacht", meinte ein Insider gegenüber "Page Six" und bezog sich mit der "letzten Episode" auf Kanye Wests bipolare Störung. Die Krankheit machte der Rapper ("Stronger") selbst öffentlich und auch Kim äußerte sich vor Kurzem erstmals zum Gesundheitszustandes ihres Ehemannes, nachdem dieser einen öffentlichen Ausraster hatte und ihr via Twitter Vorwürfe an den Kopf warf. Kim Kardashian sei Berichten zufolge "zutiefst enttäuscht" von dem Musiker. Vor allem, weil dieser sich angeblich weigert, "sich an seinen Pflegeplan zu halten", um seine bipolare Störung medikamentös in den Griff zu bekommen. "Sie ist zutiefst enttäuscht und traurig", so ein Insider gegenüber der amerikanischen "US Weekly". Als Ehefrau sei es nicht einfach, mit Kanye West klarzukommen, denn "die Stimmungsschwankungen und die manischen Episoden sind für Kim äußerst schwierig". Dass der Künstler vor Kurzem in einem Social-Media-Video aus Protest auf seinen Grammy urinierte, macht die Situation sicherlich nicht besser. 

22. September: Angelina Jolies bizarre Rituale im Kampf gegen Brad Pitt

Angelina Jolie, 45, und Brad Pitt, 56, befinden sich seit ihrer Trennung in einem erbitterten Sorgerechtsstreit. Vor allem geht es um die gemeinsamen Kinder und die Frage, wann und wie oft sie ihren Papa Brad zu Gesicht bekommen. Die Schauspielerin ("Salt") hatte im September 2016 nach zwölf Jahren Beziehung - zwei davon verheiratet - die Scheidung von dem Leinwandstar ("Fight Club") eingereicht. In einem sehr offenen Interview mit "Vogue India" sagte Jolie vor Kurzem: "Ich habe mich für das Wohl meiner Familie getrennt." Ob Angie der Meinung ist, Brad tue den gemeinsamen Kids nicht gut? Auf jeden Fall ist der Darstellerin wohl jedes Mittel recht, um ihren Ex vor Gericht zu besiegen und zieht dafür angeblich auch die Hilfe von Magie in Betracht. Gegenüber dem US-Portal "Micky.com" plauderte eine Angestellte nun nämlich aus, dass die Hollywood-Aktrice einen teuflischen Plan habe.

"Sie hat einen Raum mit einem Altar und vielen Kerzen eingerichtet. Angelina steht jeden Morgen vor vier Uhr auf und sitzt bis zum Sonnenaufgang im Kerzenlicht. Sie meditiert und stellt sich ihren Sieg vor." 

Tränke und Amulette sollen ihr im erbitterten Kampf mit Brad Pitt helfen - ein Gerücht, das uns bei Angie nicht unfassbar schockieren würde. Von 2000 bis 2003 war sie schließlich mit ihrem Schauspiel-Kollegen Billy Bob Thornton, 65, verheiratet. Das einstige Ehepaar trug damals seine sagenumwobenen Blut-Halsketten. Spiritualität schien Angelina Jolie immer schon magisch anzuziehen. Oder stinkt die Geschichte nur nach faulem Zauber?

21. September: Brad Pitt war drei Jahre lang bei Scientology

Bevor Brad Pitt, 56, zum absoluten Superstar avancierte und gemeinsam mit Jennifer Aniston, 51, DAS Traumpaar Hollywoods darstellte, war der Schauspieler mit seiner Kollegin Juliette Lewis, 47, liiert - und sogar drei Jahre lang Mitglied bei Scientology. Wer hätte das gedacht?! Damals war er selbst 26 Jahre alt und Lewis erst 16 Jahre jung, doch der Altersunterschied machte dem verliebten Paar, deren Sterne in Hollywood parallel gerade erst aufgingen und anfingen zu strahlen, nichts aus. 
Zwischen 1991 und 1993 nahm Brad angeblich an Kursen und Reinigungsprogrammen der umstrittenen Sekte in Los Angeles und Portland teil. Außerdem ist laut eines ehemaligen Mitglieds, das sich gegenüber "The Sun" aussprach, von täglichen fünfstündigen (!!)  Saunagängen die Rede, die den Anhängern der Glaubensrichtung dabei helfen sollen, den Körper zu reinigen. Eine Idee des Scientology-Gründers L Ron Hubbard (†). Diese Saunagänge absolvierte angeblich auch Brad Pitt einen ganzen Monat lang. Als Teil des Initiationsprozesses soll man den Leinwandstar angeschrien haben, bis er wutentbrannt davon stürmte. Nach drei Jahren soll der Star Berichten zufolge Scientology den Rücken gekehrt haben. Seine damalige Partnerin Juliette Lewis ist bis heute bekennende Scientologin. 

Von 1990 bis 1993 sind Brad Pitt und Juliette Lewis ein Paar. Auf dem roten Teppich passen sie optisch extrem gut zusammen. Beide tragen ihre blonden Haare gerne nach außen geföhnt und mit leichtem Volumen am Ansatz.
Von 1990 bis 1993 sind Brad Pitt und Juliette Lewis ein Paar. Auf dem roten Teppich passen sie optisch extrem gut zusammen. Beide tragen ihre blonden Haare gerne nach außen geföhnt und mit leichtem Volumen am Ansatz.
© Getty Images

Verwendete Quellen:Page Six, The Sun, Micky.com, RTL.de, E!Online

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken