Hollywood-Legende wettert: "Charlie Sheen verdient HIV"

Schauspieler Burt Reynolds wetterte gegen Charlie Sheen. Der verdiene HIV, sagte der US-Star. Außerdem kritisierte er Angelina Jolie

Charlie Sheen

Hollywood-Star Burt Reynolds, 79, platzte am Dienstag in der britischen Talkshow "Loose Women" der Kragen. Wie auf dem Video zur Sendung sowie auf diversen britischen Medien-Seiten zu sehen ist, sagte der Altstar ("Boogie Nights") über das HIV-Outing von Schauspielkollege Charlie Sheen, 50, im November: "Er tut mir nicht leid. Er hat bekommen, was er verdient. Er hat sich sehr schlecht benommen." Warum er so hart mit Sheen ins Gericht geht, erklärte Reynolds so: "Sein Vater ist ein sehr, sehr anständiger Mann und ein lieber Freund von mir. Er tut mir leid."

Schockierender Kommentar

Laura Müller

Riesen-Geburtstagsüberraschung in der Einfahrt

Laura Müller + Michael Wendler
Laura Müller bekommt einen lang ersehnten Wunsch erfüllt.
©Gala

Das Publikum sei nach diesen Äußerungen geschockt gewesen, melden britische Medien. Eigentlich war Reynolds, dessen eigene Karriere in den 1980ern wegen HIV-Gerüchten beinahe beendet gewesen wäre, in der TV-Show eingeladen, um seine neue Autobiografie "But Enough About Me" vorzustellen. Die britische "The Sun" zitiert einen Zuschauer im TV-Studio mit den Worten: "Reynolds Kommentare waren unfassbar abscheulich, keiner konnte es glauben."

Auch Angelina Jolie wird angefeindet

Doch damit nicht genug, knöpfte sich Reynolds in der Sendung noch eine weitere prominente Vater-Kind-Beziehung vor: Kollege Jon Voight, 76, habe es seiner Meinung nach nicht verdient, wie dessen Tochter Angelina Jolie, 40, jahrelang mit ihm umgegangen war. Das sei "schrecklich verletzend" gewesen, zitiert "dailymail.co.uk" Reynolds. "Er [Voight] ist sehr nett. Ich liebe ihn sehr. Er verdient die Behandlung seiner Tochter Angelina Jolie nicht", findet Reynolds. Die beiden hätten sich zwar ausgesöhnt, doch es gebe immer noch solche Momente, sagte er weiter.

Zu einem öffentlichen Disput zwischen Jolie und Voight war es gekommen, nachdem Voight seiner Tochter 2002 "ernsthafte mentale Probleme" attestiert hatte. Als Revanche darauf, kritisierte sie ihn, eine Affäre hinter dem Rücken seiner Ehefrau (1971-1980) und ihrer Mutter, Macheline Bertrand (1950-2007), gehabt zu haben. Als Jolie ein Jahr alt war, hatte Voight die Familie verlassen.

Alles nur PR?

Ob sich Burt Reynolds erhofft hat, mit solchen kontroversen und abscheulichen Äußerungen die PR seiner Autobiografie anzukurbeln? Geschmacklos wäre so eine Masche definitiv.

Bill Cosby, Ben Affleck + Co.

Die Abstürze der Stars

Im Jahr 2010 nimmt der damals 19-jährige Manuel Hoffman an der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" teil und wir Dritter. Damals ahnt jedoch noch niemand, dass der sanfte Hesse Jahre später zu dieser abscheulichen Tat, für die er nun verurteilt wird, imstande ist ...
Mit dem Steinsockel eines Pokals hat der Sänger seinem Mitbewohner auf den Kopf geschlagen. Dieser erleidet einen Schädelbruch, und überlebt nur schwer verletzt. Nach elf Monaten Untersuchungshaft und vier Monaten Prozess wird im März 2018 das Urteil gesprochen: Manuel Hoffmann muss neun Jahre ins Gefängnis. Jetzt wurde die Revision abgelehnt. Demnach ist das Urteil rechtskräftig. 
Bill Cosby ist tief gestürzt: Als Cliff Huxtable ist er in seiner "Cosby Show" zum Familienvater der Nation aufgestiegen. Seit Dienstag sitzt er hinter Gittern. Cosby ist bereits im April für schuldig befunden worden, im Jahr 2004 Andrea Constand unter Drogen gesetzt und sie sexuell genötigt zu haben. Nun ist entschieden worden, dass er mindestens drei und höchstens zehn Jahre in einem Gefängnis absitzen muss; nach drei Jahren kann erstmals über eine vorzeitige Entlassung entschieden werden.
Ben Affleck gehört zu den besten Schauspielern Hollywoods. Doch seit Jahren kämpft er (erfolglos) gegen die Alkoholsucht. Der lange Absturz von Ben Affleck beginnt schon im Jahr 2001. Nachdem nach zwei Jahren die Beziehung zu Schauspielerin Gwyneth Paltrow in die Brüche geht, macht er einen ersten Entzug, um seine Alkoholprobleme in den Griff zu bekommen. Erst mit Jennifer Garner scheint Affleck 2005 endlich angekommen zu sein, drei Kinder machen das Eheglück perfekt. Zehn Jahre lang sind sie das Traumpaar Hollywoods, bevor Garner 2015 völlig überraschend die Scheidung einreicht, die 2017 vollzogen wird. Affleck soll sie mit der Nanny betrogen haben. Erneut stürzt der Hollywood-Star ab, greift zur Flasche und verliert sich in Alkohol-Eskapaden, setzt eine Beziehung zu Lindsay Shookus in den Sand, zieht mit einem 24 Jahre jüngeren Playmate durch die Clubs, bis am vergangenen Montag (20. August 2018) Jennifer Garner endgültig die Reißleine zieht: Sie fährt den stark alkoholisierten Affleck (siehe Foto) höchstpersönlich (rechts) in eine Entzugsklinik.

17

Charlie Sheen

HIV-Geständnis - die wichtigsten Zitate

Charlie Sheen: HIV-Geständnis - die wichtigsten Zitate
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche