Hollywood-Helden: Echte Kinokerle

Fünf heiße Hollywood-Helden wie Bradley Cooper und Chris Hemsworth in coolen Rollen

Männer satt: Jake Gyllenhaal, 34, als gestählter Boxer in "Southpaw", Bradley Cooper, 40, als Herzensbrecher in "Aloha – die Chance auf Glück". Owen Wilson, 46, als Schürzenjäger in "Broadway Therapy". Chris Hemsworth, 32, halb nackt in Boxershorts und mit Mega-Sixpack in "Vacation".

Bei diesem Aufgebot an heißen Kerlen muss sich Ryan Reynolds, 38, in "Selfless – der Fremde in mir" tüchtig ins Zeug legen, um mithalten zu können.

Begehrte Hollywood-Helden konkurrieren

Selten konkurrieren so viele begehrte Hollywood-Helden gleichzeitig um die Gunst der Kinogänger wie in dieser Woche. Auch wenn der Sci-Fi-Thriller "Selfless" und das Actiondrama "Southpaw" thematisch wohl eher männliche Zuschauer ansprechen – optisch kommt das weibliche Publikum auf jeden Fall bei allen fünf Filmen auf seine Kosten.

Fitness

Die straffen Muskeln der Stars

Für diesen Instagram-Schnappschuss im Fitnessstudio lässt VIP-Makler Marcel Remus ordentlich die Muskeln spielen. Seine durchtrainierten Oberarme können sich auf jeden Fall sehen lassen.
"Das drei Generationen Ding", postet Jada Pinket Smith (rechts). Auf dem vor Bauchmuskeln nur so strotzenden Foto von Will Smiths Ehefrau posieren Tochter Willow Smith (Mitte) und Mutter Adrienne Banfield-Jones.
Wie der Vater so der Sohn: Schauspieler Mark Keller und Sohn Aaron sind sich nicht nur wie aus dem Gesicht geschnitten, sondern teilen auch die große Leidenschaft für Sport. Wer das Tennis-Match wohl gewonnen hat? In Sachen Sixpack können wir jedenfalls keinen Gewinner küren - bei diesen Waschbrettbäuchen bleibt es unentschieden. 
Conchita Wurst fühlt sich wieder als Mann. Der Name Conchita bleibt zwar - vorerst. Doch ansonsten tut sich beim ESC-Gewinner von 2014 gerade ganz schön viel. Da reicht ein Blick auf die Instagram-Seite von Conchita. Statt langer Roben und zarter Figur jetzt coole Looks und Muckis!

147

Jake Gyllenhaal präsentiert sich total durchtrainiert, Ryan Reynolds macht bei den Verfolgungsszenen und als Verführter eine gute Figur. Genau wie Bradley Cooper, der in der Liebesromanze "Aloha" gleich zwei Frauen um den Finger wickelt. Owen Wilson gibt den charmanten Chaoten. Und Chris Hemsworth? Seine Rolle in "Vacation" ist nur klein – aber dafür umso beeindruckender.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche