Hoffnung für Sinéad O'Connor Sie meldet sich auf Facebook zurück


Nach dem Drama um Sinéad O'Connor zeigt sie sich auf Facebook optimistischer als vor wenigen Tagen. Wie Phönix wolle sie aus der Asche emporsteigen

Sie drohte mit ihrem Selbstmord und beschimpfte ihre Familie, alle machen sich gerade Sorgen um Sinéad O’Connor (48, "Nothing Compares 2 U"), deren Facebook-Profil zuletzt deaktiviert worden war. Dachte man zuletzt schon an ein dramatisches Ende der Sängerin, gibt es jetzt wieder Hoffnung für die 48-Jährige. Ihr Zugang wurde wieder freigeschaltet und Sinead meldete sich auch so gleich mit einem Post zurück.

Optimistischer Post

"Ich werde emporsteigen und zurückkehren wie Phönix aus der Asche. Ich habe dazu gelernt", so Sineads Worte, die nach den recht depessiven und wütenden Einträgen der letzten Tage wieder recht positiv wirken. Kurz darauf änderte sie zudem ihr Profilbild. Nun ist dort nur ein schwarzes Viereck zu sehen, in dem in weißen Lettern geschrieben steht: "Hinter jeder starken und unabhängigen Frau steckt ein kleines, gebrochenes Mädchen, das lernen musste, sich wieder aufzurichten und sich niemals von jemandem abhängig zu machen." Beide Zitate lassen vermuten, dass es Sinead O'Connor, die sich noch immer in Behandlung befindet, offenbar wieder etwas besser geht - und dass sie der Zukunft anscheinend wieder optimistischer entgegenblickt.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken