Hilde Gerg: Sie blickt auf ihr bewegtes Leben zurück

Hilde Gerg feierte als Skirennfahrerin Welterfolge. Ein schwerer Schicksalsschlag beendete ihre Karriere abrupt. Im GALA-Interview berichtet die Ski-Legende, wie sie diese Zeit meisterte und was sie heute glücklich macht

Hilde Gerg

Die Skirennfahrerin, Spitzname "Wilde Hilde“, holte 1998 olympisches Gold in Nagano, war Weltmeisterin und gewann 20 Weltcup-Rennen. Dann kamen zwei schwere Schicksalsschläge: Ein Sturz zwang sie 2005 zur Aufgabe ihres Sports, 2010 starb unerwartet ihr Mann. In GALA spricht Hilde Gerg darüber, wie sie ins Leben zurückfand. "Ich bin mir sicher, dass mir auch meine Erfahrungen aus dem Profisport geholfen haben. Als Athlet kämpft man mit Dingen, die es erfordern, sich neu zu ordnen.“ Außerdem habe sie sich stets Hilfe geholt. "Manchmal hat mir ein Gespräch mit einer Freundin aber mehr genützt als das mit einem Profi.“ Inzwischen hat Gerg wieder geheiratet und ist zum dritten Mal Mutter geworden. "Ich bin sehr glücklich, dass sich alles so gefügt hat.“ 

Die ganze Story finden Sie in der neuen GALA (ab Donnerstag, 08. Februar, im Handel) oder 8x GALA testen mit 30% Ersparnis und einem Wunschgeschenk!

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche