Hilarie Burton : Tragische Beichte trotz Babyglück

Nach fünf schicksalhaften Jahren können sich Hilarie Burton und Jeffrey Dean Morgan nun über ihr "Wunderkind" freuen. Doch der harte Weg der vergangenen Zeit nagt noch immer an der Schauspielerin. Auf Instagram teilt sie nun ihr Schicksal

Hilarie Burton

Am 16. Februar 2018 sind "The Walking Dead"-Star , 51, und seine Frau, Schauspielerin , 35, zum zweiten Mal Eltern geworden - doch hinter dem Ehepaar liegen fünf harte Jahre.

Hilarie Burton  + Jeffrey Dean Morgan: Fünf Jahre voller Schicksalsschläge

Auf Instagram veröffentlichte die zweifache Mutter nun die ersten Bilder mit ihrer Tochter und verriet den Namen der Kleinen: George Virginia Morgan. Burton und Morgan sind bereits Eltern des siebenjährigen Augustus - der große Altersunterschied zu seiner frischgeborenen Schwester war allerdings nicht gewollt, wie die zweifache Mutter in ihrem Post enthüllte: Fünf Jahre haben sie versucht, ein zweites Baby zu bekommen. Dabei habe sie mehr als eine Fehlgeburt erlitten. "Es bricht mir immer noch das Herz", so die 35-Jährige. "Fruchtbarkeit ist eine Laune der Natur". 

"Als ich das erste Mal schwanger wurde, dauerte es eineinhalb Jahre. Ich überraschte ihn an Weihnachten mit Baby Seahawk Booties. Wir weinten. Wir haben gefeiert. Wir haben Namen ausgesucht. Und wir haben dieses Baby verloren. Weitere Verluste folgten, und wie so viele Paare wissen, war es herzzerreißend. Es ist immer noch herzzerreißend." 

View this post on Instagram

As some of you know, @jeffreydeanmorgan is off in Europe getting ready to do some big conventions. And he's self aware enough to know his track record for "spilling the beans" isn't so great (bless his heart!). So before he starts tripping up in an attempt to maintain our privacy, he asked that I go ahead and post something about our little girl's birth. But before I do that, there's something I really want to say to all the women out there who are trying..... It took a long time for Jeffrey and I to have this baby. The first time I got pregnant, it took a year and a half. I surprised him on Christmas with baby Seahawk booties. We cried. We celebrated. We picked out names. And we lost that baby. More losses followed, and as so many couples know, it was heartbreaking. It still is heartbreaking. And every morning of the five years it took us, I'd open my computer at the kitchen table and see the news and I'd grow bitter over the endless parade of celebrities showing off their bumps and babies. I'd weep out of jealousy for how easy it was for them. Didn't they know something could go wrong? Didn't they know that there were other women out there struggling? It pained me to see the corporate sponsored baby showers and magazine covers capitalizing on this human miracle that wasn't happening for us. So when this pregnancy started, we were cautious. I didn't want to celebrate for fear of jinxing it. I didn't want a baby shower. I checked her heartbeat every day, up until the day she was born. And now that she is here, I just stare at her in wonder all day. I see her in her daddy's arms and I don't take any of it for granted. She screams bloody murder and I smile because she is so wildly alive. So now that folks know she's here, I don't want her birth to cause any other woman to weep at her kitchen table. If anything, my wish is that she would restore hope for others. Fertility is a fickle thing. And for the other couples out there who have had dark days, we want to introduce our miracle baby to you and send you our love and support in finding yours. Please meet George Virginia Morgan. She was born February 16th. Her daddy delivered her. We love her very much.

A post shared by Hilarie Burton (@hilarieburton) on

Hilarie Burton will anderen Paaren Mut machen 

Mit dem Post zu ihrem "Wunderkind" will Burton anderen Paaren Mut machen, die Hoffnung nicht aufzugeben, obwohl sie wisse, wie hart es ist, zu warten. "An jedem Morgen der fünf Jahre, die wir brauchten, öffnete ich meinen Computer am Küchentisch und sah die Neuigkeiten und ich wurde sauer auf alle Berühmtheiten, die ihre Babybäuche und Babys vorführten", so die 35-Jährige. "Ich habe aus Eifersucht geweint, weil es für sie so einfach war. Wussten sie nicht, dass etwas schief gehen könnte? Wussten sie nicht, dass da draußen andere Frauen kämpften?" Die Schauspielerin will mit ihrer bewegenden Nachricht aber keine Frau zum Weinen bringen, sondern mit ihrem Baby Unterstützung und Liebe schicken, um die Hoffnung nicht aufzugeben. 

Star-Kinder

Die süßen Sprösslinge der Stars

16. September 2018  Beim Chillen auf der Couch mit Mama Chiara Ferragni hat der kleine Leone mächtig Spaß. Quietschvergnügt lacht der mittlerweile fünf Monate alte Sohn der Star-Bloggerin in die Kamera. 
15. September 2018   "Ich liebe meinen kleinen Krebs", schreibt Pink zu diesem süßen Bild von Söhnchen Jameson Moon. Der Blondschopf scheint müde zu sein und legt sich mitten am Strand einfach in den Sand. 
14. September 2018  17 Wochen ist es jetzt her, dass Romeo das Licht der Welt erblickt hat. Und mit seinem zuckersüßen Lächeln bringt er nicht nur Mama Hilaria Baldwin zum Schmelzen. 
13. September 2018  Auch wenn Samuel mit sechs Jahren schon ganz schön groß ist und schwer sein dürfte, trägt Jennifer Garner ihren Sohn auf dem Arm. Denn zum Kuscheln mit Mama ist man nie zu alt.    

940

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche