Schock für Herzogin Meghan: Vater Thomas Markle gesteht Kokain-Konsum

Herzogin Meghan dürfte diese Aussage mal wieder schockieren. Ihr Vater Thomas Markle kokste, als Meghan ein Kind war

Herzogin Meghan + Thomas Markle

Thomas Markle, 74, sorgt mal wieder für Schlagzeilen. In der Vergangenheit wurde immer wieder über jede kleinste Aussage des ehemaligen Lichtregisseurs über seine Tochter Herzogin Meghan, 37, berichtet. Regelmäßig plapperte sich der 74-Jährige damit ins Aus. Meghan möchte aktuell nichts mehr mit ihrem Vater zu tun haben. Nun gibt Markle ein weiteres Geheimnis über Meghans Kindheit preis.

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan

Zwei Ladys im Stilvergleich

Für den frühabendlichen Besuch des "District Six"-Museums zeigt sich Herzogin Meghan dann in einem blauen Hemdkleid von Designerin Veronica Beard, das sie zuletzt während ihrer Reise nach Tonga im Herbst 2018 trug. 
Auch Herzogin Catherine ist seit Jahren großer Fan des Modells, besitzt die "Carina"-Sandale in einem hellen Braunton. Obwohl die Queen Keilabsätze unangemessen findet, sind die 85-Euro-Schuhe perfekt für Termine, bei denen sich die Herzoginnen auf unebenem Boden bewegen oder eventuell hinknien müssen. Vielleicht ein Tipp, den Kate an Meghan weitergeben konnte? 
Herzogin Meghan und Herzogin Catherine
Meghan kam erst kurz vor Spielbeginn

178

Herzogin Meghans Vater kokste gelegentlich

"In der Branche, in der ich in den 70er und 80er Jahren gearbeitet habe, gab es Kokain. Und ich bin sicher, dass ich gelegentlich Kokain genommen habe", gesteht Thomas Markle gegenüber des "National Enquirers". In dieser Zeit lebte Meghan bei ihrem Vater und ihrer Mutter Doria Ragland, 62, in Los Angeles. 1988 ließen sich ihre Eltern scheiden. Ob Meghan damals mitbekam, dass ihr Vater ab und zu kokste? Thomas Markle soll Meghan auch schon mal mit zum Set genommen haben. Wenn er wirklich gelegentlich gekokst hat und seine Tochter öfter bei seinen Jobs dabei hatte, war er damals natürlich kein gutes Vorbild.

Herzogin Meghans geheimer Plan

Sie soll Vater und Tochter miteinander versöhnen

Herzogin Meghan
Die Herzogin von Sussex will ihren Aufenthalt in den USA unter anderem dazu nutzen, ihren Vater wieder zur Vernunft zu bringen - und eine Person soll ihr dabei helfen.
©Gala


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche