VG-Wort Pixel

Schock für Herzogin Meghan Vater Thomas Markle gesteht Kokain-Konsum

Herzogin Meghan + Thomas Markle
Herzogin Meghan + Thomas Markle
© Getty Images / ddp images
Herzogin Meghan dürfte diese Aussage mal wieder schockieren. Ihr Vater Thomas Markle kokste, als Meghan ein Kind war

Thomas Markle, 74, sorgt mal wieder für Schlagzeilen. In der Vergangenheit wurde immer wieder über jede kleinste Aussage des ehemaligen Lichtregisseurs über seine Tochter Herzogin Meghan, 37, berichtet. Regelmäßig plapperte sich der 74-Jährige damit ins Aus. Meghan möchte aktuell nichts mehr mit ihrem Vater zu tun haben. Nun gibt Markle ein weiteres Geheimnis über Meghans Kindheit preis.

Herzogin Meghans Vater kokste gelegentlich

"In der Branche, in der ich in den 70er und 80er Jahren gearbeitet habe, gab es Kokain. Und ich bin sicher, dass ich gelegentlich Kokain genommen habe", gesteht Thomas Markle gegenüber des "National Enquirers". In dieser Zeit lebte Meghan bei ihrem Vater und ihrer Mutter Doria Ragland, 62, in Los Angeles. 1988 ließen sich ihre Eltern scheiden. Ob Meghan damals mitbekam, dass ihr Vater ab und zu kokste? Thomas Markle soll Meghan auch schon mal mit zum Set genommen haben. Wenn er wirklich gelegentlich gekokst hat und seine Tochter öfter bei seinen Jobs dabei hatte, war er damals natürlich kein gutes Vorbild.

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken