VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine + Prinz William Internat für Prinz George soll warten

Herzogin Catherine + Prinz William
Herzogin Catherine, Prinz George und Prinz William
© Getty Images
Prinz William und Herzogin Catherine wollen sich mit der Internatseinschulung ihres ältesten Sohnes Prinz George Zeit lassen. Ein Insider weiß warum und berichtet über Details zu ihrer Entscheidung.

Prinz William, 39, und Herzogin Catherine, 39, sind grundsätzlich immer noch offen für die Idee, Prinz George, 8, eines Tages ins Internat einzuschulen, doch sie wollen es nicht übereilen und haben triftige Gründe dafür. Auch wenn es quasi Tradition des englischen Königshauses ist, dass männliche Royals recht früh in einem Internat aufs spätere Leben vorbereitet werden, wollen Kate und William mit dieser Tradition brechen. Ein Insider berichtet im Interview mit "Us Weekly”, warum die Royals diese Entscheidung keinesfalls überstürzen wollen.

Prinz William und Herzogin Catherine: Internat für Prinz George kann warten

"Kate und William sind offen dafür, George bei Zeiten auf ein Internat zu schicken und haben bereits einige in Frage kommende Schulen begutachtet, aber sie sind der Meinung, dass George mit seinen gerade mal acht Jahren noch ein wenig zu jung ist. Sie wollen warten, bis er etwas älter ist", verrät der Palast-Insider. "Georges Einschulung ins Internat ist eine Entscheidung, die die Cambridges als Familie gemeinsam treffen werden. Sie würden George niemals zwingen zu gehen. Er wird dann umgeschult, wenn er selbst damit einverstanden ist."

Prinz George liebt die Internatsgeschichten seiner Eltern

Prinz George hat inzwischen von seinen Eltern unterhaltsame Internatsgeschichten aus deren Kindheit und Jugend gehört und findet das ganze Thema wahnsinnig spannend. Der Insider erzählt weiter, dass der zukünftige König die Idee zwar toll findet, eines Tages auch auf ein Internat zu gehen, er sich aber aktuell in der Thomas‘s Battersea Schule pudelwohl fühlt und dort viele Freunde hat. Der charmante kleine George besucht die Schule seit 2017 und ist "einer der beliebtesten Jungen in der Klasse”. Georges jüngere Schwester Prinzessin Charlotte, 6, geht ebenfalls seit 2019 mit Begeisterung auf diese Schule. 

Prinz George

Der Mini-Royal ist sich seiner Rolle bewusst

Der Mini-Royal sei sich bewusst, dass er eines Tages der König von England sein wird, heißt es. "William hat George bereits seine zukünftige Rolle erklärt und er liebt es, im Geschichtsunterricht etwas über seine Familie zu erfahren", so der Insider. "William versucht, ihn nicht mit zu vielen Fakten schon jetzt zu überfordern, aber George ist sich bereits bewusst, dass es bei seiner Rolle im echten Leben um mehr geht, als es in Disney-Filmen und Kinderbüchern dargestellt wird.“

Verwendete Quelle: UsWeekly

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken