VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan Erst Eiszeit, jetzt Versöhnung!

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan
© Getty Images
Herzogin Catherine und Herzogin Meghan hatten so ihre Probleme, doch die sollen sie inzwischen zum Glück ausgeräumt haben. Ein Insider meint zumindest zu wissen, wie die Schwägerinnen wieder zueinanderfanden.

Die Beziehung zwischen Herzogin Catherine, 39, und Herzogin Meghan, 40, war schon immer etwas schwierig, doch inzwischen sollen sich die beiden auf rein privater Ebene besser verstehen denn je. Wie ein Insider in "Us Weekly" enthüllt, haben die zwei starken Frauen einen Weg gefunden, ihre Unstimmigkeiten zur Seite zu legen und einfach füreinander da zu sein.

Herzogin Catherine + Herzogin Meghan: Mehr Kontakt denn je?

"Meghan und Kate verstehen sich inzwischen sehr gut und haben wieder öfter Kontakt", berichtet der Insider. "Die Beziehung zwischen Meghan und Kate war noch nie so eng wie heute. Sie arbeiten im Interesse der gesamten Familie an ihrer Beziehung." Die Schwägerinnen hatten in den vergangenen Jahren eine eher komplizierte Beziehung, doch der Tiefpunkt folgte, nachdem Meghan und Prinz Harry, 36, im März diesen Jahres Oprah Winfrey, 67, ihr explosives Interview gaben. In ihrer Erzählung behauptete Meghan, dass Kate sie vor ihrer Hochzeit mit Harry im Mai 2018 in einem Streit zum Weinen gebracht habe. Meghan sagte dazu im Interview: "Ein paar Tage vor der Hochzeit hatte sie die Kleider der Blumenmädchen kritisiert und das hat mich zum Weinen gebracht. Dies hatte wirklich meine Gefühle verletzt.” Die Herzogin von Sussex stellte jedoch klar, dass Kate sich nach dem Vorfall bei ihr entschuldigt hat. Zur Zeit der Ausstrahlung des Interviews hatten Catherine und Meghan bereits seit einem Jahr kein Kontakt mehr, nachdem Meghan und Harry dem britischen Königshaus den Rücken zugekehrt und in die USA gezogen waren. 

Auf dem Balkon des Buckingham Palast

Royals hoffen, dieses Umdenken springt auf die zerstrittenen Brüder über

Die Spannungen zwischen ihnen waren zum Teil auf Harrys anhaltende Zerrissenheit mit seinem BruderPrinz William, 39, zurückzuführen. "Die Brüder haben echte Feindseligkeiten und das hat sich auch auf Meghan und Kates Beziehung ausgewirkt, was es für sie sehr schwer machte freundschaftlich miteinander umzugehen", so der Insider. Doch inzwischen sollen sie einen Weg gefunden haben, den Familienzwist zur Seite zu packen und einfach füreinander da zu sein. "Beide sind zu dem Entschluss gekommen, dass der Streit zwischen ihnen verschwendete Energie sei", so der Insider weiter. Die Geburt von Harrys und Meghans Tochter Lilibet Diana vor zwei Monaten habe dazu beigetragen, die Familie wieder näher zusammenzubringen. "Meghan und Kate haben seit der Geburt von Lilibet vielmehr Kontakt zueinander. Durch die Kinder haben sie ein gemeinsames Thema und können es kaum erwarten, dass sich alle Cousins und Cousinen endlich kennenlernen. Kate schickt Meghan oft Text-Nachrichten, kleine Geschenke und Karten. Sie ist bemüht wieder eine freundschaftliche Beziehung zu ihr aufzubauen.” Die Familie soll erleichtert sein über diese Entwicklung und hofft, dass dieses Denken auch auf die zerstrittenen Brüder überspringt.

Verwendete Quelle: UsWeekly

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken