VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine Ihre erste Rede

Dieser Auftritt wurde seit Wochen mit Spannung erwartet: Zum ersten Mal hielt Catherine eine offizielle Rede. Die Herzogin meisterte ihren Auftritt mit Bravour - doch es gab einen Wermutstropfen

Große Premiere für Catherine: Anlässlich der Eröffnung eines Kinderhospizes im englischen Ipswich hat die Herzogin von Cambridge unter anderem laut "telegraph.co.uk" am Montag (19. März) ihre erste offizielle Rede gehalten. Der Auftritt wurde bereits im Vorfeld mit Spannung erwartet - zahlreiche Medien berichteten vorab über den Termin, der Nachrichtensender BBC übertrug außerdem live.

Denn bisher hatten die Briten die Stimme ihrer Herzogin nur selten gehört: Lediglich nach der Bekanntgabe ihrer Verlobung mit Prinz William gab sie ein kurzes Interview.

Entsprechend nervös machte sie der Auftritt nun: Wochenlang hatte sich Catherine auf die Rede vorbereitet, sogar ein Stimmtrainer wurde engagiert. Und die 30-Jährige meisterte ihre Aufgabe mit Bravour: Im kobaltblauen Kleid, das sich Catherine von ihrer Mutter geliehen hatte, und mit offenen Haaren stand sie selbstbewusst am Rednerpult und gewann ihre Zuhörer schnell für sich.

Als Schirmherrin lobte sie die Einrichtung. Sie sei keineswegs "ein klinischer, depressiver Ort für kranke Kinder", sondern "ein zweites Zuhause" für die Kinder und ihre Familien.

Einen Wermutstropfen gab es allerdings: "Es tut mir wirklich leid, dass William nicht hier sein kann. Es würde ihm sehr gefallen", sagte Catherine. Denn noch immer ist Catherines Gatte in seiner Funktion als Hubschrauberpilot auf den Falklandinseln stationiert.

Nur wenige Minuten später war Catherines Rede dann schon wieder vorbei. Die Gäste applaudierten - und die Herzogin wirkte sichtlich erleichtert. "Ich finde Redenhalten nervenaufreibend", sagte sie später.

aze

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken