Herzogin Catherine: Goldmedaille für Hutwahl

Herzogin Catherine beherrscht die Hut-Etikette laut eines Branchenexperten perfekt.

Herzogin Catherine (30) sollte laut dem Hutmacher Stephen Jones für die Wahl ihres Kopfschmuckes wie eine Sportlerin bei den Olympischen Spielen geehrt werden.

Die Ehefrau von Prinz William (30) wurde, seitdem sie zur royalen Familie Großbritanniens gehört, in einer Reihe von außergewöhnlichen Hutkreationen gesichtet, wie zum Beispiel in den Designs von Jane Taylor. Anlass genug für den britischen Hutmacher Stephen Jones, den Stil der studierten Kunsthistorikerin gebührend zu loben. "Für ihre Hutwahl verdient sie eine Goldmedaille", erklärte der Modestar gegenüber dem britischen Magazin 'Grazia'. "Sie trägt ihre Kopfbedeckungen stets mit absoluter Überzeugung." Laut des Designers besitzt die Engländerin, die von dem internationalen Verein der Hutmacher zur 'Hutträgerin des Jahres 2012' gekürte wurde, außerdem eine seltene Gabe: Mit ihrem Kopfschmuck sehe sie immer selbstbewusst und gleichzeitig natürlich aus.

Mimi Fiedler

Die Schauspielerin erklärt ihre Gewichtszunahme

Mimi Fiedler
Mimi Fiedler versucht mit einer Diät abzunehmen. Auf Instagram hält sie fest, wie schwer ihr das fällt.
©Gala

Ihren persönlichen Stil scheint die Herzogin von Cambridge ebenfalls gefunden zu haben. Während sie sich in der Vergangenheit mit zahlreichen, verschiedenen Hutkreationen präsentiert hatte, fiel sie in jüngster Zeit vor allem mit kleinen, runden Designs auf, die mit Details wie Blumen, Federn und Netz-Verzierungen für Aufsehen sorgten.

Jones lobte darüber hinaus die Formen und Größen der Kreationen: "Ihre Hüte sind immer elegant und dem Anlass entsprechend gewählt - daran sollte sie nichts ändern", schwärmte der Experte über den Kopfschmuck von Herzogin Catherine.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche