VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine Das Baby kommt im Juli


Die Presseabteilung, die das Herzogpaar von Cambridge betreut, hat ein weiteres Detail verraten: Catherine und William erwarten ihr Baby im Juli

Durch das offizielle Sprachrohr St.James-Palast, in dem die Büros vieler Mitglieder der Königsfamilie - darunter die von Prinz William und seiner Frau Catherine - liegen, wurde am Montag (14. Januar) ein bisschen mehr über das meistdiskutierte Baby Großbritanniens verraten: "Ihre königlichen Hoheiten, der Herzog und die Herzogin von Cambridge, sind überglücklich zu bestätigen, dass sie im Juli ein Baby erwarten." Die offizielle Nachricht legt nahe, dass die Herzogin nun das kritische erste Schwangerschaftsdrittel überschritten hat und sich in der 13. oder 14. Schwangerschaftswoche befindet. Das bedeutet, dass Kate und William ihr Baby inzwischen sicherlich auch schon mal im Ultraschall gesehen haben.

Gleichzeitig räumt der Wortlaut der Mitteilung mit dem Gerücht auf, die Herzogin erwarte Zwillinge. Das war das Ergebnis weit verbreiteter Raterei gewesen, als Catherine Anfang Dezember mit der Schwangerschaftskrankheit Hyperemesis Gravidorum ins Krankenhaus kam und dort über mehrere Tage aufgepäppelt wurde. Frauen, die Zwillinge erwarten, neigen aufgrund einer höheren Konzentration des Schwangerschaftshormons hCG im Blut relativ gesehen öfter zu extremer Morgenübelkeit. Kate ist offenbar trotzdem nur einfach schwanger.

Eine weitere gute Nachricht hatte das Herzogpaar auch für die Fans: "Das Befinden der Herzogin verbessert sich seit ihrem Krankenhausaufenthalt im vergangenen Monat stetig", schrieb der Hof. Am Freitag nahm Catherine wieder einen offiziellen Termin wahr und besichtigte ihr erstes Porträt in der "National Portrait Gallery". Ein Porträt, für das der Künstler übrigens viel Spott und Kritik erntet. Es ist recht düster und an der Herzogin sind jede Falte und jeder Augenring zu sehen - sogar mehr, als man überhaupt an ihr erwartet hätte. Möglicherweise sogar mehr, als sie hat.

Die Herzogin ist aber entweder ein echter Fan der Kunst in all ihren Erscheinungsformen oder erstaunlich wenig empfindlich für eine ja klischeehaft emotionale Schwangere: Sie lächelte, bedankte sich und schüttelte dem Künstler die Hand.

cfu

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken