VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine + Prinz William Rockende Royals

Es waren Auftritte der Superlative: Beim Konzert zum diamantenen Thronjubiläum von Queen Elizabeth II feierten Kate und William gemeinsam mit 12 000 Besuchern vor dem Buckingham Palast. Doch ein wichtiges Familienmitglied der Royals fehlte

Bei Elton Johns "Crocodile Rock" hielt es Herzogin Catherine und Prinz William fast nicht mehr auf den Sitzen: Kate schwenkte einen Union Jack und beide sangen mit, als der von der Queen geadelte Popstar seinen großen Hit beim Konzert zum Thronjubiläum vortrug. Laut "dailymail.co.uk" war es ein Spektakel der Extraklasse, das nicht nur die Royals vor den Buckingham Palast lockte. 12 000 Fans feierten die Queen am Montagabend (4. Juni) gemeinsam mit Stars wie Kylie Minogue und Paul McCartney. Auf der Prachtstraße "The Mall" hatten sich sogar eine halbe Million Menschen versammelt, um das Treiben auf Leinwänden zu verfolgen.

image

Robbie Williams eröffnete das Konzert mit seinem Hit "Let Me Entertain You", Elton John wies mit "I'm Still Standing" auf die Unverwüstlichkeit der britischen Herrscherin hin und Stevie Wonder pries die 86-Jährige mit "Isn't She Lovely". Gary Barlow, der das Konzert organisiert hatte, sang den eigens komponierten Titel "Sing", bei dessen Aufnahme laut "bbc.co.uk" Prinz Harry sogar zum Tamburin gegriffen hatte.

Doch den wahrscheinlich besten Auftritt hatte Prinz Charles, der die Queen nach dem Konzert mit den Worten "Ihre Majestät, Mama" vor die jubelnde Menge bat. Damit erbrachte er wieder einen Beweis, wie herzlich der Umgang in der royalen Familie ist. Vor kurzem erst hatten ihre Enkelsöhne William und Harry in einem Interview erzählt, wie normal das Familienleben mit der Oma sei. "Hinter verschlossenen Türen ist sie unsere Großmutter", sagte Harry.

Einen Wermutstropfen gab es allerdings bei den Feierlichkeiten. Während Kate, William und Harry den britischen Pop- und Rockstars aus sechs Jahrzehnten zujubelten, konnte ein Mitglied der Royals nicht anwesend sein. Wie "dailymail.co.uk" berichtet, lag Queen-Ehemann Prinz Philip mit einer Blasenentzündung im Krankenhaus. Der 90-Jährige hatte während der Bootsparade am Vortag stundenlang bei kalten Temperaturen und Regen neben seiner Frau ausgeharrt. Prinz Charles ermunterte die Menge, Lärm zu machen, damit sein Vater sie im Krankenhaus hören könne. In der Hoffnung auf schnelle gute Besserung feierte seine Familie für Prinz Philip mit.

iwe

image

gala.de


Mehr zum Thema


Gala entdecken