Herzogin Catherine: Erste Versuche auf Deutsch: "Ich heiße Catherine"

Das war ihr wohl unangenehm! Nach ihrem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, lernte Herzogin Catherine etwas Deutsch. Am zweiten Tag ihrer Deutschland-Reise geht es nach Heidelberg

Das passiert nicht alle Tage! Da begrüßt man die deutsche Bundeskanzlerin und weiß nicht, was man ihr antworten soll. Prinz William und seine Catherine sind zurzeit auf Deutschland-Reise. Gestern (19. Juli) besuchten sie Berlin und trafen auch auf Angela Merkel. Über das was passierte, war der Royal sicherlich not amused...

Herzogin Catherine: Crashkurs in Deutsch

Direkt nachdem die Royals aus dem Flugzeug stiegen, fuhren sie zum Kanzleramt, um mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Mittag zu essen. Die CDU-Politikern begrüßte den adeligen Besuch voller Freude. William stellte der Kanzlerin seine Ehefrau vor. Es war das erste Treffen der beiden Frauen. Merkel fragte Catherine, ob sie denn etwas Deutsch sprechen könnte, doch leider war ihre Antwort: "Nein, leider nicht." Vielleicht ist dies nicht ideal für einen Staatsbesuch, doch Catherine ist ehrgeizig. Zusammen mit der Security-Mitarbeiterin Tracey Spagatner, 49, lerne sie schnell ein paar Brocken Deutsch.

"Hallo, ich heiße Catherine."

Spagatner brachte ihr schnell die Frage "Wie heißt du?" bzw. "Wie heißen Sie?" bei, sowie den Satz: "Ich heiße Catherine". Bei ihrem 20-minütigen Besuch am Brandenburger Tor konnte sie ihre neuen Sprachkenntnisse direkt anwenden. Das royale Paar nahm sich viel Zeit, um die Menschen zu begrüßen. Hände wurden geschüttelt, Kate umarmte sogar einige Kinder und erhielt Geschenke. Eine Schülerin, die kurz mit der schönen Herzogin sprach, erzählte laut "Daily Mail", dass sich Kate mit den Worten "Ich bin Catherine" vorgestellt habe. So habe die Britin behauptet, dies erst eben gelernt zu haben. 

Brezelbacken will gelernt sein

Prinz William und Herzogin Kate beim Brezelbacken in Heidelberg

 Heute (20. Juli) ist das royale Paar in Heidelberg. Neben einem Besuch im deutschen Krebsforschungszentrum mit Ministerpräsident Winfried Kretschmar. Besonders Catherine scheint dies zu interessieren, so setzt sie sich selbst an ein Mikroskop und begutachtet die Arbeiten des Instituts. In der Stadt erhalten sie von Oberbürgermeister Eckart Würzner für ihre Kinder, die heute nicht mitreisen, Stofftiere der bekannten Marke "Steiff". Anschließend beweist das Paar seine Qualitäten als Brezelbäcker. Auch das will gelernt sein! Kein Problem für die Herzogin, nur ihr Prinz hadert etwas mit der Technik. Auch ein Ruderbootrennen kann den beiden die Zeit vertreiben. Immerhin treten hier gemischte Teams aus Heidelberg und der Partnerstadt Cambridge an. Kate und William übernehmen in ihren Booten jeweils die Position des Steuermanns. Heute Abend geht es dann für die Royals zurück nach Berlin, wo sie auf eine Abendveranstaltung gehen werden. Es ist einfach ein königlicher Kurztrip durch Deutschland.

Unsere Videoempfehlung:

Look-o-Mat

Herzogin Catherine früher und heute

Herzogin Catherine
Was für eine Schönheit! Herzogin Catherine hat Prinz William mit ihrem Charme, ihrer Natürlichkeit und ihrem umwerfenden Lächeln für sich gewinnen können - sehen Sie hier die Verwandlung von Kate
©Gala

Prinz William + Herzogin Catherine

Die Familien-Tour nach Polen und Deutschland

Der letzte Tag in Deutschland neigt sich dem Ende. William und Kate haben die vergangenen Tage viel um die Ohren gehabt. Umso größer dürfte am späten Nachmittag die Freude über das Wiedersehen mit ihren Kindern sein, die mit ihnen zusammen den Rückflug antreten werden.
Sie gucken sich Helikopter an, in die die Kinder sogar einsteigen dürfen.
Das verzückt besonders den kleinen Prinzen.
Sie ist einfach viel zu müde und reibt sich immer die Augen.

105

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche