Herzog + Herzogin von Cambridge: Ein ganzes Land im Babyglück

Endlich! Herzogin Catherine ist schwanger - und sorgt so für den krönenden Abschluss eines royalen Jubeljahrs

Ein größeres Geschenk hätte sie der Queen - und England - nicht machen können:

Kate, die Herzogin von Cambridge, ist schwanger! Selbst die Angestellten des Palastes wurden von der Meldung überrascht: "Wir sind wie vom Blitz getroffen", sagt eine Quelle aus dem Buckingham Palace direkt nach Bekanntgabe der Nachricht zu "Gala". "Kate und William haben das sehr gut versteckt."

Während damals bei Prinzessin Diana auf den Fluren wochenlang vor der offiziellen Bestätigung über eine Schwangerschaft getuschelt wurde, war es bei der Herzogin anders. Bis zu einem gewissen Punkt, an dem Aufmerksamkeit nicht mehr zu vermeiden war: Anfang der Woche musste sie nach einem auf dem Lande bei ihren Eltern verbrachten Wochenende wegen akuter Übelkeit das Londoner "King Edward VII. Hospital" aufsuchen, wurde dort sogar stationär behandelt. Ein Leiden, das viele Schwangere gerade in den ersten Wochen täglich plagt, und nun auch Kate nicht verschont.

Während sie nun tapfer versucht, ein paar Bissen bei sich zu behalten, ist die Familie in Feierlaune: "Die Queen, der Herzog von Edinburgh, der Prinz von Wales, die Herzogin von Cornwall und Prinz Harry und Mitglieder beider Familien sind höchst erfreut über die Neuigkeit", verkündete ein Sprecher. Will heißen: Bei den Royals wurde erst einmal auf die großartige Neuigkeit und das Überraschungsbaby angestoßen. Die Herzogin sei noch nicht einmal in der zwölften Woche schwanger, vermutet Sky News. Die BBC wiederum glaubt zu wissen, Kate sei erst in der neunten Woche. Ein Sprecher des Paars sagte, Kate und William wüssten selbst erst seit ein paar Tagen Bescheid. Viel weiter als die berühmten zwölf Wochen kann Kate also tatsächlich nicht sein. Demnach würde das königliche Baby Mitte 2013 zur Welt kommen.

Ihr erstes Liebes-Interview

Ihr erstes Date war etwas ganz Besonderes

Umut Kekilli
Ex-Fußballprofi Umut Kekilli und Ina Maria Schnitzer, besser bekannt als "Yoga-Jordan", sind seit kurzem ein Liebespaar.
©RTL / Gala

Vor allem die Queen, heißt es, sei unglaublich froh und stolz. Es ist ja auch ein erhebendes Gefühl: Wenn alles gut geht, wird sie im nächsten Jahr ihren nächsten Urenkel in Armen halten. Das Timing des jungen Paars muss ihr sowieso imponieren: Engagiert absolvierten die beiden in diesem Jahr im Rahmen des Diamantenen Thronjubiläums der Monarchin zig Termine, reisten etwa in die Südsee und nach Australien.

Keinesfalls sollte Aufmerksamkeit von Williams Großmutter abgezogen werden, die sich - man erinnere sich an die spektakuläre Bootsfahrt auf der Themse - für 60 nicht immer leichte Jahre auf dem Thron feiern ließ. Dass die Queen William und Kate im Dienste der Krone auf die Reise in exotische Gefilde des Commonwealth schickte, könnte sich im Nachhinein als beinahe schicksalhaft erweisen: Irgendwo zwischen Singapur und Samoa soll der Royal-Spross gezeugt worden sein - falls die Drei-Monats-These stimmt ...

Prinz William + Kate Middleton

Die englische Lovestory

5. Oktober 2019  Gebannte Blicke von George, William, Kate und Charlotte auf das Spielfeld: Die Royals fiebern im Stadion in Norwich mit ihrem Lieblings-Fußballverein Aston Villa. Insbesondere Prinz George hüpft vor Freude auf und ab - und wird mit Sicherheit bald ein genau so großer Fußballfan wie sein Vater. 
5. September 2019  Am Tag ihrer Einschulung strahlt Prinzessin Charlotte bis über beide Ohren, und ihr großer Bruder Prinz George steht stolz an ihrer Seite. Diese süße Aufnahme entstand am Kensington Palace kurz bevor sich die beiden mit Mama Herzogin Catherine und Papa Prinz William auf den Weg zur Thomas's Battersea Schule machen.
8. August 2019  Während der Siegerehrung der King's Cup Regatta scheinen sich Prinz George und Prinzessin Charlotte nicht sonderlich zu amüsieren.
8. August 2019  Und was macht man da vor lauter Langeweile? Den Reportern und Gästen die Zunge rausstrecken, findet Frechdachs Charlotte. 

226

Kaum sind die Festivitäten um die Queen also beendet, sorgt Kate für das nächste Highlight, die schönste vorweihnachtliche Überraschung für die Windsors und das ganze Land. Direkt nach der offiziellen Verkündigung herrschte in London Ausnahmezustand wie zuletzt bei der Hochzeit des Herzogpaares Ende April 2011. In den Pubs wurde mit Bier auf das Glück der jungen Familie angestoßen, alle Bildschirme zeigten nur noch Nachrichten um die sympathischen Königlichen. Und die sonst eher zurückhaltenden Londoner geben sich offensiv begeistert: "Wie schön", sagte eine Hauptstädterin. "So kurz vor Weihnachten ist das doch eine fantastische Nachricht. Ich freue mich so für Kate." Das einst so kritisch beäugte bürgerliche Middleton-Girl, das wird in solchen Momenten deutlich, ist längst in der Mitte der Royals angekommen - und sichert jetzt die Zukunft der Monarchie. Ob ihr Baby ein Mädchen oder Junge wird, ist übrigens einerlei, das Kind wird auf jeden Fall den dritten Platz in der Thronfolge einnehmen - nach Charles und natürlich Prinz William. Wie der Opa in spe, Charles, der meist von Kindermädchen betreut wurde, soll das Kleine aber keinesfalls aufwachsen.

Babysport: Pangbourne, 30. November: Kurz vor der offiziellen Bekanntgabe spielte die schwangere Kate an ihrer ehemaligen Schule St. Andrew's Hockey.

Kate und William wollen sich trotz aller Pflichten intensiv um ihren Nachwuchs kümmern - und die Windsors werden ihnen selbstverständlich den Raum geben und Pflichten abnehmen. "Ich hoffe, wir werden einmal selbst eine glückliche Familie haben", sagte Kate in einem Interview, das das Paar anlässlich seiner Verlobung gab. Der Anfang ist schon einmal gemacht. Ein sehr guter Anfang. Das findet nicht nur die Queen. Martina Ochs Arndt Striegler

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche