Hendrikje Fitz: Emotionaler Brief über ihre Krankheit

Die Schauspielerin wendet sich nun an ihre Fans und offenbart, wie sie mit der Rückkehr des Krebs umgeht

Hendrikje Fitz

Hendrikje Fitz, 54, ("In aller Freundschaft") bekam im Mai diesen Jahres die Nachricht, sie hätte den Brustkrebs erfolgreich besiegt. Doch schon im Oktober wurde klar, dass die Krankheit zurückgekehrt ist. Ein harter Schicksalsschlag. Doch anstatt aufzugeben, löste der Krebs in der Schauspielerin eine positive Lebensweise aus, und das möchte sie mit ihren Fans teilen - um anderen Mut zu machen und um deutlich zu machen, dass auch der Tod seinen Platz im Leben verdient.

Fokussierte Ruhe

Fitz beschreibt den Augenblick, in dem sie von der Krankheit erfuhr: "Am Ende des Sommers dann Ursachenforschung - ein Hirn CT - eine Diagnose: positiv - Metastasen im Hirn. Zäsur. Nein, kein Schock - eher eine ganz fokussierte Ruhe." Sie zeigt, dass solch eine Diagnose einen tatsächlich auch anders fühlen lassen kann, als man es erwartet hätte. Wie lange sie noch leben würde, konnte man ihr nicht sagen - mit Glück noch mehrere Jahre. Am meisten hätte sie dabei Angst vor den Schmerzen gehabt, die am Ende auf sie zukommen. Doch ihre Ärzte konnten ihr zusichern, dass die Medizin fortgeschritten genug sei, dass Fitz das Level des Fühlens selber bestimmen könne. "Seit mir diese Angst genommen worden ist, kann ich meine Situation nicht nur annehmen, sondern ich erlebe sie vielmehr als eine der intensivsten überhaupt in meinem Leben." Sie habe gute Freunde, mit denen sie die verschiedensten Situationen in der Krankheit sogar mit einem Lächeln meistern kann. Negative Gedanken werden eiligst aus dem Weg geräumt.

Eine starke Frau

Außerdem sei es wichtig, dass dem Sterben "ein adäquater Platz in unserer Gesellschaft eingeräumt wird", weshalb sie ihre emotionale Geschichte auch öffentlich teilt. Nur durch Veränderung könne Neues entstehen, so Fitz. Zum Schluss teilt sie noch Zeilen eines Hermann Hesse Gedichts: "Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben... nur wer bereit zum Aufbruch ist und Reise, mag lähmender Gewöhnung sich entraffen." Die Positivität der Frankfurterin ist wirklich bewunderswert. So bekommt Fitz auch viel Zuspruch von ihren Fans, die beeindruckt sind von ihrer Stärke und berührt von ihrer Geschichte.

Es gibt Ereignisse im Leben, die kommen daher wie eine kleine Naturgewalt, wirbeln alles durcheinander, stellen alles...

Gepostet von Hendrikje Fitz am Dienstag, 3. November 2015

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche