VG-Wort Pixel

Hendrikje Fitz (†) Serienabschied bei "In aller Freundschaft"

Hendrikje Fitz (†)
Hendrikje Fitz (†)
© Picture Alliance
Hendrikje Fitz (†) erlag am 7. April 2016 ihrem Krebsleiden. Am heutigen 11. Oktober strahlt die ARD ihre letzte Szene in der beliebten Serie "In aller Freundschaft" aus

Hendrikje Fitz (†) verlor am 7. April 2016 ihren langen Kampf gegen den Krebs. Die Rolle ihres Lebens war sicherlich die der Pia Heilmann in der ARD-Serie "In aller Freundschaft". Am heutigen 11. Oktober strahlt der Sender die letzte Folge mit der verstorbenen HendrikjeFitz aus.

Hendrikje Fitz (†) liebte die Toskana

Der zuständige Produzent Sven Miehe gegenüber "Bild": "Nach der Diagnose wussten wir nicht, wie es mit Hendrikje weitergeht. Deswegen erzählten wir in der Serie, dass Pia nach Italien geht." Tatsächlich war die Schauspielerin eine Toskana-Liebhaberin. Ihre Familie hat ein Haus bei Monterotondo Marittimo. Dort entstand im Oktober 2015 auch die letzte Szene mit der verstorbenen Darstellerin. In dieser schreitet sie mit ausgebreiteten Armen eine schmale Allee entlang. Miehe dazu: "Erst später wurde uns die Symbolkraft dieser Szene klar. Es zeigt, wie sie fortgeht. Einige Monate später bat Hendrikje mich, dass dies ihre letzte Szene in der Serie sein soll."

Gründe für die verzögerte Ausstrahlung

Dass die Folge erst so spät nach ihrem Tod ausgestrahlt wird, hat einen ganz einfachen Grund, denn erst nach ihrem Tod wurden die Drehbücher dazu fertiggestellt. Zudem wurde erst im Sommer 2016 die Rahmenhandlung zu den Sequenzen mit Fitz abgedreht. Eine tolle Möglichkeit für ihre Fans, noch einmal Abschied von der beliebten Schauspielerin zu nehmen.

tbu Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken