Hendrikje Fitz (†) Emotionales letztes Interview

Der Schock über den Tod von Schauspielerin Hendrikje Fitz sitzt noch tief. In ihrem letzten Interview sprach der "In aller Freundschaft"-Liebling aber noch über sein Herzensprojekt

Hendrikje Fitz (†54) fehlt!

Die Schauspielerin ("In aller Freundschaft") erlag am 7. April im Alter von nur 54 Jahren in Berlin an den Folgen ihrer Brustkrebserkrankung. Für viele Fans ein schlimmer Schock, da man eigentlich annahm, dass sich der beliebte TV-Star eigentlich von seiner Erkrankung erholt hatte.

Hendrikjes Botschaft

Doch auch nach ihrem Tod kann sie eine wichtige Botschaft in die Welt hinaustragen: Nächstenliebe! Die Schauspielerin unterstützte zu Lebzeiten die "German Doctors" als Projektpatin. Eine international tätige Nichtregierungsorganisation, die unentgeltlich arbeitende Ärztinnen und Ärzte in Projekte auf den Philippinen, in Indien, Bangladesch, Kenia und Sierra Leone entsendet. Dafür setzte sich die TV-Darstellerin stark ein und appellierte an die Menschen, auch kleinere Summen dorthin zu spenden. "Die Masse macht's! Auch Kleinspenden werden irgendwann 100 Euro. Und dann hat man schon eine OP zusammen."

Ihr Herzensprojekt

Für Hendrikje, die selbst nach Sierra Leone reiste und sich dort ein Bild von den dortigen Lebensbedingungen machte, war dies ein wahres Herzensprojekt. "Dass ich in einem reichen Industrieland geboren wurde, ist kein Verdienst - es ist einfach Glück. Dass ich dort zudem noch zu den Privilegierteren gehöre - ist ein Riesengeschenk. Mir ist es daher ein tiefes Bedürfnis, denen beiseite zu stehen, die weit weniger Glück haben als ich. Denen, die in großer materieller Armut leben - mit all ihren bitteren Konsequenzen."

lsc Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken