VG-Wort Pixel

Helmut Kohl Maike Kohl-Richter ist Alleinerbin

Helmut Kohl (†) soll seiner Ehefrau Maike Kohl-Richter alles vermacht haben
Helmut Kohl (†) soll seiner Ehefrau Maike Kohl-Richter alles vermacht haben
© Getty Images
Wer bekommt den Nachlass des verstorbenen Alt-Bundeskanzlers Helmut Kohl? Auf diese Frage ist jetzt eine Antwort gefunden

Vier Monate nach dem Tod von Helmut Kohl (†87) wird bekannt, wie das Erbe des Politikers unter seinen Nachkommen aufgeteilt wird. 

Der letzte Wille von Helmut Kohl

Wie das Magazin "Der Spiegel" berichtet, wurde bereits am 10. August vom Nachlassgericht in Ludwigshafen am Rhein ein Erbschein ausgestellt. Laut diesem soll Witwe Maike Kohl-Richter Allein-Erbin sein. Die Söhne des Alt-Bundeskanzlers aus erster Ehe, Walter Kohl und Peter Kohl, sollen nur den gesetzlich festgesetzten Pflichtteil erhalten. Bereits Ende August hatte Walter Kohl in der ZDF-Talkshow "Markus Lanz" berichtet, das Thema Erbschaft sei in der Familie noch zu Lebzeiten Kohls "komplett geregelt" worden. Was darunter zu verstehen war, war bisher unklar. Die Streitigkeiten zwischen den Söhnen und ihrer Stiefmutter schlägt damit wohl nicht in einen Erbstreit um. 

Das hinterlässt der CDU-Politiker 

Neben privaten Habseligkeiten könnten sich auch dienstliche Schriften aus seiner Zeit als Bundeskanzler (1982-1988) unter Kohls Vermächtnis befinden: Etwa 400 Aktenordner sollen im Keller seines Wohnhauses in Oggersheim lagern. Ob sich darunter auch berufliche Notizen, Entwürfe für Reden, Briefwechseln etc. befinden, darüber herrscht Unklarheit. Das Bundesarchiv in Koblenz hatte Maike Kohl-Richter am 21. Juni Hilfe bei der Verwaltung des Materials angeboten mit dem Hinweis, dass etwaig aufgefundenes "staatliches Schriftgut" an das Bundesarchiv weiterzuleiten sei. Kohl-Richter hat auf das Gesuch von Archiv-Präsident Michael Hollmann bisher nicht reagiert. Dafür hatte sie noch vor der Beisetzung des 87-Jährigen über ihren Anwalt wissen lassen, dass es eine Stiftung für den Nachlasses ihres Mannes geben soll. 

Der Tod des Bundeskanzlers a.D.

Helmut Kohl starb am 16. Juni 2017 im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Ludwigshafen-Oggersheim. Der CDU-Politiker war von 1982 bis 1998 Bundeskanzler. In seinem Testament hatte er verfügt, dass sich seine Ehefrau um seinen schriftlichen Nachlass kümmern soll. 

jre Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken