Helene Fischer: Freund Thomas Seitel spricht zum ersten Mal über ihre Liebe

Thomas Seitel, der Freund von Helene Fischer, spricht im "ZEITmagazin" erstmals in der Öffentlichkeit über die Liebe zu der Schlager-Sängerin.

Helene Fischer + Thomas Seitel
Letztes Video wiederholen
Die Berichterstattung sei "mittlerweile so massiv und belastend, dass ich mich dazu entschlossen habe, darüber zu sprechen", sagt Seitel und offenbart dabei Erstaunliches.

"Jetzt habe ich mich in eine wunderschöne, sehr erfolgreiche Frau verliebt und sie sich in mich". So bodenständig, so leicht und locker klingt es, wenn Thomas Seitel, 34, seine Beziehung zu Helene Fischer, 34, beschreibt. Doch der Umstand, dass es sich bei Helene Fischer um Deutschlands erfolgreichste Sängerin handelt, birgt seine Schattenseiten. Wie er mit dem Medienrummel umgeht, warum er die Beziehung zu Helene "glücklichen Zufällen" zu verdanken hat und welch magischen Moment er mit dem Schlager-Star erlebte, verrät Thomas Seitel im Interview mit dem "ZEITmagazin".

So lernten sich Helene Fischer und Thomas Seitel kennen

Als der Name Thomas Seitel erstmals im Zusammenhang mit Helene Fischer fiel und man nach gemeinsamen Fotos der beiden suchte, erhielt man nicht viele Treffer. Einer der wenigen zeigt die Sängerin in den Armen des Akrobaten während eines Auftrittes bei der Bambi-Verleihung im November 2017 in Berlin. Dass es überhaupt so weit kam beziehungsweise Seitel für die Konzert-Tour von Fischer im gleichen Jahr engagiert worden war - eine Fügung des Schicksals.

Helene Fischer + Thomas Seitel auf der Bühne beim Bambi 2017


"Eigentlich sollten zwei sehr erfolgreiche Zwillingsbrüder für die Tournee gebucht werden, die Atherton Twins, sie sind schon lange beim Cirque du Soleil und gehören zur absoluten Weltspitze", erzählt Seitel im Interview. "Die beiden haben meine Videos gesehen und kommentiert, und so haben wir uns über die sozialen Medien kennengelernt. Die Zwillinge konnten die Tour aber nicht machen, und so hat der Creative Director der Show sie gefragt, ob sie jemanden empfehlen könnten. Sie haben meinen Namen genannt, er hat sich meine Instagram-Seite angesehen und war begeistert." Er schickte Seitel eine E-Mail und fragte, ob er Helene Fischer kenne. Natürlich kenne er sie, antwortete Seitel - und bekam den Job schließlich. 

Helene Fischer

Die neun spannendsten Fakten über die Sängerin

Stark und sexy! Nicht nur Helenes halb bauchfreies Kleid mit futuristischen Hüft-Accessoires ist ein echter Hingucker, sie selbst strahlt toll trainiert am meisten.
Die Fans des Schlagerstars können es kaum erwarten das neue Album der Sängerin in den Händen zu halten. Helene Fischer besitzt jedoch noch ganz andere Talente und Geheimnisse, die so manchen ins Staunen versetzen werden!
©Gala

Aus einem Job wurde Liebe

Die Chemie zwischen Fischer und Seitel stimmte. "Ich habe Helene zeitweise in neun Metern Höhe nur an einem Arm gehalten. Da ist Vertrauen wichtig", sagt Seitel über die Zusammenarbeit der beiden. Und dann wurde aus der Arbeitsbeziehung plötzlich eine Liebesbeziehung. "Helene und mir ist etwas passiert, was Millionen Menschen auf der Welt passiert: Wir haben uns ineinander verliebt. Gefühle kann man nicht steuern, höchstens unterdrücken, zumindest eine Zeit lang, aber dann überrollen sie dich umso heftiger", beschreibt Seitel die Situation.

Gemeinsame Wurzeln verbinden Fischer und Seitel

Eine Gemeinsamkeit zwischen Helene Fischer und Thomas Seitel ist ihre Heimat. Fischer wuchs den Großteil ihrer Kindheit in Rheinhessen auf und ließ sich an der "Stage & Musical School" in Frankfurt am Main zur Musical-Darstellerin ausbilden. Ihre erste Engagements hatte sie in Darmstadt. Seitel wuchs um die Ecke, im südhessischen Dort Eppertshausen, etwa 30 Kilometer von Frankfurt entfernt, auf. 

"Ich werde nie den Moment vergessen, als Helene auf der Tour das erste Mal Hessisch geschwätzt hat", erinnert sich Seitel liebevoll im "ZEITmagazin". "Ich guckte sie an: 'Sag das noch mal.' Dann hat sie den Satz wiederholt, und ich habe gesagt: 'Woher kannst du denn Hessisch babbeln?' – 'Isch komm da her.' Da ist mir das Herz aufgegangen." Es gehe ihm derzeit "fantastisch", er sei "sehr verliebt, doch er müsse lernen, "mit dieser Art von Öffentlichkeit umzugehen". Mehr dazu lesen Sie hier.

Verwendete Quelle: ZEITmagazin

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche