VG-Wort Pixel

Helene Fischer Sie hat Grund zur Freude

Helene Fischer
© osnapix / imago images
Die Schlager-News des Tages im GALA-Ticker: Helene Fischer: Deswegen "flippt" sie aus +++ DSDS-Sängerin ärgert sich über Helene Fischers neuen Song +++ Fans machen sich Sorgen um Michelle.

Schlager 2021: Alle Infos und News zu Ihren Schlagerstars

22. Oktober 2021

Helene Fischer ist außer sich vor Freude

Helene Fischer, 37, hat allen Grund zum Jubeln: Erst am 15. Oktober 2021 erschien ihr neues Album "Rausch" und jetzt wurde ihr bereits die erste Auszeichnung verliehen! Auf ihrem Instagram-Account postet sie ein Bild, auf dem sie freudestrahlend den "Nummer 1 Preis der Offiziellen Deutschen Charts" in die Kamera hält. Diesen Preis für den stärksten Start des laufenden Jahres erhält die Schlagersängerin bereits zum achten Mal. Wie sehr sie sich über diese Ehre freut, ist ihr deutlich anzusehen. "Ich flipp' aus", schreibt sie unter das Foto.

Sie bedankt sich außerdem mit herzerwärmenden Worten bei ihren Fans, die all das schließlich möglich gemacht haben. "Nach so vielen unzähligen Gedanken, schlaflosen Nächten, akribischer Detailarbeit am Sound, Diskussionen und Meinungsverschiedenheiten, purer Vorfreude und innerem Bedürfnis, aller Welt die neuen Songs zu zeigen, habe ich diese #1 nur eurer Treue und Neugier zu verdanken. Ihr macht mich damit sehr glücklich."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

21. Oktober 2021

Helene Fischer: Sorgt dieser Song schon jetzt für Ärger?

Helene Fischer, 37, legte wohl (neben Adele) das Comeback des Jahres hin. Mit ihrem neuen Album "Rausch" und ihrer bereits dritten Single-Auskopplung "Null auf 100" meldete sie sich am Freitag, 15. Oktober 2021, aus der Auszeit zurück. Und dieser Song scheint bereits kurz nach der Veröffentlichung für Verärgerung zu sorgen – zumindest bei Sängerin Angelika Ewa Turo, 33.

Der Grund: Das Lied ist kein Neues, es wurde 2019 bereits unter dem Titel "Hoe Het Danst" (dt. Wie man tanzt) vom holländischen Musiker Marco Borsato, 54, in seiner Heimat zum Hit und landete sogar in den Charts. Wie "Bild" berichtet, hörte Angelika den Song einst im Radio und wollte ihn prompt covern. So habe sie im November 2020 beim "Universal" in Holland für eine Cover-Version angefragt. "Die sagten mir dann, ich müsse das Lied erst einmal aufnehmen, dann würden sie entscheiden", so die einstige "DSDS"-Kandidatin. Doch ihr kam jemand zuvorkam. Nach einem halben Jahr Arbeit war das Lied mit neuem Text und sogar ein Video dazu fertiggestellt, als Angelika plötzlich Helene Fischers neue Single im Radio hörte. "Das tat schon weh", gesteht die 33-Jährige. "Auf einmal höre ich im Auto das Lied, das Intro und ich dachte erst mal, da ist eine versteckte Kamera. Ich wollte das erst nicht wahrhaben." Doch Helene Fischer kam ihr mit der Sicherung der Song-Rechte zuvor und Angelika weiß: "Mein Bekanntheitsgrad gegen Helene – da kann ich nicht mithalten."

20. Oktober 2021

Fans besorgt um Michelle: Beendet sie ihre Karriere?

Eigentlich ist Michelle, 49, auf Instagram recht aktiv: Sie teilt regelmäßig Bilder und Videos von sich und gewährt ihren Follower:innen so einen Einblick in ihr Privatleben. Doch jetzt hat die Schlagersängerin auf einen Schlag alle Beiträge gelöscht und neun schwarze Bilder hochgeladen, auf denen in feiner weißer Schreibschrift "Das war's" sowie Michelles Unterschrift zu lesen sind. Ein Schock für ihre Fans – was hat das zu bedeuten?

Unzählige Kommentare sammeln sich unter den finsteren Kacheln. "Was geht jetzt ab, beendet Michelle ihre Karriere?", schreibt ein User, während eine andere Nutzerin fleht: "Nein, bitte nicht aufhören mit Musik". Ob die Sorge ihrer Community begründet ist? Vermutlich nicht. Denn im nächsten Jahr feiert die Sängerin ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum und wie sie bereits Anfang Oktober verraten hat, steckt sie schon mitten in den Vorbereitungen. Sie kündigte zudem ein neues Album sowie "einige Überraschungen" an. Eine davon ist jetzt anscheinend eingetroffen. Vor mehreren Monaten hat ihr Manager Markus Krampe zudem einen Beitrag gepostet, in dem es hieß, "nicht immer nur schwarz sehen, auch wenn alles schwarz ist hier", merkt eine Userin an. Es ist also wahrscheinlich, dass Michelles Fans sich schon bald auf die erste Single ihres neuen Albums freuen können.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

In "Halbpension mit Schmitz" verwechselt Janine Kunze Beatrice Egli mit Helene Fischer

Janine Kunze, 47, hat sich nur einen Spaß erlaubt. In der Comedy--Show "Halbpension mit Schmitz" müssen die Promis Anweisungen befolgen. In der ersten Sendung war auch Schlagersängerin Beatrice Egli dabei. Für Moderator Ralf Schmitz die perfekte Ausgangsbasis, um die sympathische Schweizerin aufs Korn zu nehmen. Comedian Janine Kunze sollte so tun, als würde sie Beatrice mit Helene Fischer verwechseln. 

Die 47-Jährige fing sofort an, von Helenes musikalischen Erfolgen und den großen Liveshows zu sprechen. "Ich find Sie so geil. Diese ganzen Songs und wie Sie Stadien füllen. Und wenn Sie dann Ihre Lieder performen und an diesen Seilen über die Arenen schwingen. Oder auch bei dieser geilen Weihnachtsshow, wo Sie mit jedem singen, wirklich mit jedem. Das ist sooo krass", schwärmt Janine. Und dann singt sie auch noch den Refrain des Helene-Fischer-Songs "Fieber". Beatrice wirkt zwar etwas irritiert, nimmt das ganz aber mit Humor. Anders als ihre Fans.

Einer schreibt: "Wie kann man unsere Beatrice auch nur im Scherz mit so einer verwechseln?" und ein anderer betont: "Damit scherzt man nicht". 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

18. Oktober 2021

Florian Silbereisen: Sein Selfie lässt Fan-Herzen höher schlagen

Von diesem Anblick können wir nicht genug bekommen: Florian Silbereisen, 40, sendet liebe Grüße an seine Fans und hat außerdem eine musikalische Überraschung im Gepäck. Verträumt und mit geschlossenen Augen sitzt der Entertainer in einem Auto, seine Sonnenbrille hält er lässig in seiner Hand. "Ich darf Euch heute noch etwas verraten: Otto Waalkes kommt zum SCHLAGERBOOOM 2021!!! Ich war im Tonstudio, mache noch kurz Pause und fahre dann nach Dortmund! Ich höre schon mal die Musik der Show von Andreas Gabalier, Hape Kerkeling, Roland Kaiser, Bonnie Tyler, Dj Ötzi, Howard Carpendale, Jürgen Drews, Otto Waalkes und vielen anderen Stars! Nur noch 5 Tage", schreibt der Moderator voller Vorfreude zu seinem Schnappschuss.

Die Fans kommen aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Zahlreiche Herzen, Flammen-Emojis und Herzchen-Augen-Smileys schmücken den Beitrag. Die Kommentare unter dem Auto-Selfie fallen durchweg positiv aus. "Schönes Foto von dir", schreibt eine Userin unter das Foto. "Wow" zeigt sich ein anderer Follower von der Aufnahme ganz begeistert. Und diese Instagram-Nutzerin kann gar nicht genug von ihrem Schlagerliebling bekommen: "Wenn du jetzt jeden Tag so schöne Bilder postest, könnte man sich fast wünschen, dass zum Booom noch ein paar Tage länger hin sind."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Helene Fischer: Ihre Fans sind von der Musikdoku "Im Rausch der Sinne" enttäuscht

Solch negative Kritik hört Helene Fischer, 37, von ihren Fans vermutlich selten. Doch ihre einstündige Konzert-Doku "Im Rausch der Sinne", die anlässlich ihres neuen Albums "Rausch" am vergangenen Samstag, 16. Oktober, im ZDF ausgestrahlt wurde, gibt nun manchen Follower:innen Anlass dazu. Auf Instagram und Twitter mehren sich die kritischen Stimmen. "Ein Werbefilm für ein neues Album, hat Helene Fischer dafür kein eigenes Budget? [sic]", beschwert sich eine Userin unter einem ZDF-Instagram-Beitrag, der für den Musikfilm Werbung macht. Auf Twitter sind ähnlich kritische Kommentare unter dem Hashtag "ImRauschderSinne" zu lesen. Ein User schreibt: "Das Ganze ist doch eine einzige Werbesendung für das neue Album. Normalerweise zahlt ein Künstler für Werbung, hier zahlen aber die Zuschauer."

Hat die Sängerin, die aktuell mit ihrem ersten Kind schwanger ist, ihren Fans etwa falsche Hoffnungen gemacht? Denn im Trailer zu ihrem Musikfilm kündigte sie vor wenigen Tagen an: "So persönlich habe ich mich noch nie gezeigt". Ihr Versprechen hält sie sogar ein. Denn in den letzten Minuten ihrer Doku zeigt sie sich zum ersten Mal öffentlich mit ihrem Partner Thomas Seitel – sogar in einer intimen Kussszene. War das der Fangemeinschaft zu wenig? Es gibt gespaltene Meinungen. Die einen würden es vermutlich bejahen, die anderen feiern die Schlagerqueen dennoch und bejubeln die Doku. Es finden sich nämlich auch etliche warme Worte und viel Lob in der Kommentarspalte wieder wie "Wir lieben die Backstage-Szene von dir" oder "sooo toll, ganz großes Kompliment!".

Schlager-News der vergangenen Woche

Sie waren letzte Woche nicht online? Mehr Schlager-News lesen Sie hier

Verwendete Quellen: instagram.com, twitter.com, "Halbpension mit Schmitz"

jse / cba / sti / spg Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken