VG-Wort Pixel

Helene Fischer Baby und Bühne: Wieso das für sie kein Problem ist

Helene Fischer geht 2023 wieder auf Tour. Es soll ein Erlebnis werden, "das es so vorher noch nicht gab", kündigt sie an.
Helene Fischer geht 2023 wieder auf Tour. Es soll ein Erlebnis werden, "das es so vorher noch nicht gab", kündigt sie an.
© STAR-MEDIA / imago images
In Kürze wird Helene Fischer Mutter. Das hält sie nicht davon ab, den nächsten Karrieresprung vorzubereiten.

Nur noch wenige Wochen, dann wird sich das Leben von Helene Fischer, 37, komplett verändern. Die Sängerin erwartet mit Freund Thomas Seitel, 36, ihr erstes Kind. "Ich freue mich auf die Zeit, die vor uns steht." Aber noch während das Paar zu Hause in Süddeutschland Nestbau betreibt, sitzt Karrierefrau Helene bereits eifrig an den Plänen für die Zeit danach.

Helene Fischer: Ihre Tour wird ein Erlebnis, "das es so vorher noch nicht gab"

"Komm wir drehen richtig auf", singt sie in ihrem neuen Song "Null auf 100". Und das tut sie auch: 2023 wird die Sängerin insgesamt 70 Konzerte in 14 Städten spielen, wie schon vor vier Jahren gemeinsam mit den Tänzern von "Cirque du Soleil". Helene Fischer selbst kann es kaum erwarten: "Auch wenn es noch so weit weg ist, crazy, dass es jetzt nicht mehr aufzuhalten ist. Das wird groß." Das Ziel: "ein Erlebnis, das es so vorher noch nicht gab."

Lichteffekte, knappe Outfits, und eine aufwen­dige Choreo­graphie gehören zu Helenes Konzer­ten. Deshalb wird sie schon bald nach der Geburt mit dem Training für die Tour 2023 beginnen.
Lichteffekte, knappe Outfits, und eine aufwen­dige Choreo­graphie gehören zu Helenes Konzer­ten. Deshalb wird sie schon bald nach der Geburt mit dem Training für die Tour 2023 beginnen.
© dpa/Sebastian Willnow / Picture Alliance

Für diese Mega-Show hat sie sich besondere Unterstützung geholt: Marek Lieberberg von Live Nation. Als Veranstalter richtet das Unternehmen die spektakulärsten Konzerte und Shows von Superstars wie Madonna oder Shakira aus. Lieberberg kennt auch Céline Dion persönlich, Helene Fischers großes Vorbild.

Karriere in den USA wäre ein "reizvoller Gedanke" für die Schlagerqueen

Rund zwölf Jahre lang hatte Dion eine eigene Show in Las Vegas und plant gerade wieder ein Comeback. Für sie gibt es keinen schöneren Ort. Denn was ein festes Engagement in der Spielerstadt besonders reizvoll macht: kein Herumreisen, kein ständiges Kofferpacken, stattdessen tagsüber Zeit und Ruhe mit der Familie. Ein Ort, der auch Helene Fischer als Künstlerin schon immer fasziniert. "Natürlich ist der Gedanke reizvoll", sagte sie bereits 2018 dem "Stern", als es um eine Karriere in Amerika ging.

Früher war Thomas Seitel (r.) noch einer der Akro­baten auf Helenes Tour, heute ist er ihr Lebens­gefährte.
Früher war Thomas Seitel (r.) noch einer der Akro­baten auf Helenes Tour, heute ist er ihr Lebens­gefährte.
© Action Press

Es ist die erste Konzert-Tour als Mutter für die "Herzbeben"-Sängerin

Für ihre angekündigte Tour setzt Helene das im Kleinen um, was sie in Las Vegas haben könnte: Ticketpreise von bis zu 299 Euro und an den meisten der 14 Orte spielt sie an fünf Abenden hintereinander. "Wie für alle Künstler ist das auch für Helene natürlich stressfreier, als sich jede Nacht aufs Neue an ein Hotel zu gewöhnen", erklärt ein langjähriger Vertrauter der Sängerin im Gespräch mit GALA. Zumal es Helenes erste Konzerttour als Mama sein wird, ihr Kind ist dann erst gut ein Jahr alt. Bedenken, dass sie sich übernimmt, hat ihr enger Freund nicht:

"Sie kriegt alles hin, was sie sich in den Kopf gesetzt hat."

Und dazu gehört, dass sie schon wenige Monate nach der Geburt mit dem Training beginnen muss, um fit für die körperlich herausfordernde Tour zu werden. Unterstützung kommt nicht nur von ihrem Partner Thomas, sondern auch aus der Familie. "Ihre Eltern werden ihr den Rücken freihalten", sagt der Insider. Egal, wohin es Helene im Laufe ihrer Karriere noch führt.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken