Helene Fischer: Für Peter Lindbergh war sie ein Nobody

Ausgerechnet an einem war der Helene-Fischer-Hype vorbei gegangen: Fotograf Peter Lindbergh, der den Megastar kürzlich vor der Linse hatte.

Star-Fotograf Peter Lindbergh kennt sie alle - oder zumindest fast

Als Helene Fischer (34, "Farbenspiel") Ende des vergangenen Jahres für die Januar-Ausgabe der "Vogue" posierte, wurde ihr offenbar ein lange abhandengekommenes Gut zuteil: Anonymität. Denn obwohl die 34-Jährige ganze Stadien füllt und Millionen Fans vorweisen kann, hatte der deutsche Star-Fotograf Peter Lindbergh (74) eigenen Aussagen nach noch nie von ihr gehört, als sie für das Shooting vor seiner Linse landete: "Ich hatte keine Ahnung, wer Helene Fischer ist", verriet der 74-Jährige nun im Interview mit der "Bild"-Zeitung.

Der Grund: Lindbergh lebt seit vielen Jahren in Paris, wo er nichts vom Erfolg der Sängerin mitbekommen hat - "Das ist schon ein Kunststück, wenn man hört, was für Stadien sie füllt." Umso begeisterter war er dann aber, als er sie kennenlernen durfte. Er beschreibt Fischer im Interview als "ganz sensible Frau", von Star-Allüren offenbar keine Spur. Demensprechend verblüfft sei er gewesen: "Wir sind abends alle auf Fußspitzen nach Hause gegangen. Ich war angetan von der Sensibilität."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche