VG-Wort Pixel

Helene Fischer Entschädigung für 500 Fans

Helene Fischer
© Picture Alliance
"Atemlos durch die Nacht" gab's noch, dann war Schluss. Helene Fischers Berlin-Konzert wurde wegen eines Unwetters abgebrochen. 500 betroffene Fans haben jetzt die Möglichkeit auf eine Zugabe

Nur ein Gewitter kann sie stoppen: So geschehen am Sonntagabend in Berlin. Schlager-Superstar Helene Fischer, 30, musste ihren Auftritt in der Hauptstadt im Rahmen ihrer Stadion-Tour vorzeitig abbrechen. Gegen 22.30 Uhr war klar, die 60.000 Fans würden nicht die ganze Show erleben. Diese schlechte Nachricht überbrachte die Sängerin persönlich.

Helenes patschnasse Performance

Zur Freude des Publikums gab sie als letzten Song dann noch ihren Mega-Hit "Atemlos durch die Nacht" zum Besten. Danach und nachdem sie versprochen hatte, die nicht gespielten Hits nachzuholen, verschwand die inzwischen auch vollkommen durchnässte Sängerin in die Gewitter-Nacht.

500 Fans bekommen eine Zugabe

Wie Gala.de auf Anfrage von Fischers Konzert-Veranstalter "Semmel Concerts" erfuhr, können einige Besucher des verkürzten Konzerts im Berliner Olympiastadion das Programm noch einmal genießen. Zum Abschluss der "Farbenspiel"-Tour am 8. Juli in Dresden wird das Besucher-Kontigent um ca. 500 Plätze erweitert. Gegen Vorlage des Berliner Tickets kann das dortige Konzert besucht werden.

Alle Betroffenen müssen dafür eine E-Mail inklusive eingescantem Ticket an "gewitter@semmel.de" senden. Diese Aktion ist begrenzt und wird nach Reihenfolge des Eingangs abgewickelt. Eine tolle Geste, wenn man bedenkt, dass die Show aufgrund der Unwetterwarnung nur um wenige Lieder verkürzt wurde - Sicherheit geht nun mal vor. Außerdem haben Helene und ihr Team bis zum Schluss alles gegeben.

Ihre Fans loben sie im Netz

Die Fans dankten es mit Tweets wie diesem von Flojian: "Noch schnell #atemlos und dann husch nachhause. #Farbenspiel Konzert wegen Unwetter abgebrochen. Aber sie war der Kracher. #HeleneFischer".

SteHe01 fand ihre Performance ebenfalls "grandios" und fügt ein Bild der vom Regen durchnässten aber trotzdem gut gelaunten Helene hinzu:

Und Fehlerfrei postete via Instagram Fischers spontane "Purple rain in Berlin"-Showeinlage.

Weiter geht's nun am morgigen Dienstag in Dresden. Die Wetteraussichten verheißen Gutes: 30 Grad, keine Unwetterwarnung...

sfi SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken