Helene Fischer + Florian Silbereisen nach der Trennung : Echte Freundschaft oder perfekte Inszenierung?

Bei der ARD-Show "Schlagerchampions - Das Fest der Besten" sah man Helene Fischer und Florian Silbereisen nach ihrer Trennung erstmals wieder vereint auf der Bühne. GALA spricht mit Medienpsychologe Dr. Jo Groebel, was wirklich hinter dem emotionalen Auftritt stecken könnte

Helene Fischer und Florian Silbereisen ganz vertraut bei den "Schlagerchampions"

Helene Fischer, 34, und Florian Silbereisen, 37, waren zehn Jahre das Traumpaar der Schlagerszene. Am 19. Dezember 2018 gaben sie auf ihren jeweiligen Social-Media-Kanälen bekannt, ihre Beziehung beendet zu haben. Nur dreieinhalb Wochen später traten sie gemeinsam im Fernsehen auf - und präsentierten sich dort überraschend innig. Wie das zusammenpasst, fragt Gala Prof. Dr. Jo Groebel, Medienpsychologe und Vorsitzender "Deutsches Digital Institut".

Herr Dr. Groebel, mit einer Eiszeit zwischen Helene und Florian auf der Bühne hat zwar keiner gerechnet – aber mit so viel Friede, Freude, Eierkuchen auch nicht. Hat Sie das als Medienpsychologe überrascht?

Nein, das hat es nicht. Zunächst einmal: Wenn die Öffentlichkeit vom ersten Auftritt nach der Trennung spricht, dann spricht sie nur über eine bekanntgewordene Trennung. In der Zeit davor werden Helene und Florian im Privaten einen Trennungsprozess durchlaufen und sich miteinander auseinandergesetzt haben. Sollte es so gewesen sein, dass sie dabei negative Emotionen zu verarbeiten hatten, so scheinen sie dies getan zu haben – die Sache ist jetzt abgehakt, man kann sich auf freundschaftlicher Ebene begegnen. Dazu kommt, dass sich die beiden während ihrer Beziehung immer professionell in der Öffentlichkeit verhalten haben. Warum sollte sich das jetzt ändern?

Helene Fischer wirkte während der TV-Show zum Teil fast schon erleichtert, hatte man den Eindruck.

Prominente stehen durch die mediale Beobachtung unter einem deutlich höheren Druck als Nicht-Prominente. Jeder Schritt, jede Äußerung, jeder Blick wird interpretiert. In der Presse wurde immer wieder über eine Hochzeit oder ein Baby bei Helene und Florian spekuliert. Das man jetzt nicht mehr so tun muss, als sei die Beziehung noch intakt, kann Erleichterung bedeuten. 

Erster Auftritt von Helene + Florian nach Trennung

Was Zuschauer nicht im TV sahen

Helene Fischer und Florian Silbereisen bei den "Schlagerchampions - Das Fest der Besten" (Das Erste) am 12. Januar 2019


Obwohl Helene und Florian ihre Liebe aus dem Rampenlicht heraushielten, haben sie die Trennung in der Show nicht tabuisiert. Die richtige Entscheidung?

Absolut ja. Es wäre völlig bizarr gewesen, wenn die beiden nach all den Schlagzeilen dazu geschwiegen hätten. Noch einen Aspekt sollte man bedenken: die Fans. Ich habe bei den "smago!"-Awards am Tag nach den "Schlagerchampions" erlebt, wie sehr Florian Silbereisen von seinen Fans verehrt wird. Die sind in eine Art Rausch verfallen, als er auftauchte. Für sie ist er ein Vorbild, ebenso wie Helene Fischer ein Vorbild für ihre Fans ist. Dass die beiden jetzt so respektvoll miteinander umgehen, hat Vorbildcharakter: 'Schaut her, man kann sich lieben, man kann sich trennen – und dabei trotzdem befreundet bleiben'. Ein gutes Signal!

Die heile Schlagerbranche bleibt also intakt.

Ich glaube, dass man als Fan wertschätzen kann, wie zivilisiert die beiden miteinander umgehen. Einen Rosenkrieg gibt es nicht und wird es auch nicht geben. 

Medien und Fans spekulieren - nicht erst seit der Trennung - darüber, ob die Liebe zwischen Helene und Florian nur PR war. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Prof. Dr. Jo Groebel, Medienpsychologe und Vorsitzender "Deutsches Digital Institut"

Es ist Unsinn zu sagen, ab einer bestimmten Prominenz ist alles nur noch kalkuliert. Kein Mensch aus Fleisch und Blut, auch keine ehrgeizigen, professionellen und erfolgreichen Stars wie Helene Fischer und Florian Silbereisen, sind Roboter. Sie sind auch nicht die Kardashians, die jedes Foto, jede Nachricht und jeden Auftritt bis ins kleinste Detail durchplanen. Sicherlich werden auch Medienberater eine Rolle spielen. Das hat aber nichts mit einer Täuschung zu tun, sondern mit Professionalität. Florian und Helene haben eingeschworene Fan-Gemeinden. Ein Konsens für einen öffentlichen Umgang zu finden - zum Beispiel zur Frage: Wann bestätigen wir die Trennung? Wer sagt was? - ist absolut naheliegend. Das machen andere Prominente auch.

Ob die Beziehung echt war oder inszeniert, kann man als Außenstehender letztlich nicht beurteilen. Das wissen nur Helene Fischer und Florian Silbereisen.  So oder so gab es offenbar ein tiefes Verständnis füreinander. Keine Eifersucht, kein Neid auf den Erfolg des anderen, sondern Unterstützung. Eine Freundschaft zwischen den beiden gibt es meiner Meinung nach also wirklich und die wird auch bestehen bleiben.

Die beiden sind als Paar zu einer wichtigen Marke geworden. Spielt das bei der Entscheidung, Freunde zu bleiben, ebenfalls eine Rolle? Immerhin wollen beide weiterhin zusammenarbeiten.

Man kann nicht von der Hand weisen, dass es sich für beide als karrierefördernd erwiesen hat, als Paar aufzutreten. Aber: Die beiden sind nicht symbiotisch miteinander verbunden. Da hat jeder seine eigenen beruflichen To-Do’s.  Wer dabei auch noch so extrem ehrgeizig und zeitlich eingespannt ist wie Helene und Florian, der läuft sich auch in derselben Branche nicht ständig über den Weg.

Helene Fischer + Florian Silbereisen

Offener Brief an ihre Anhänger überrascht viele

Helene Fischer, Florian Silbereisen
Auch wenn das Beziehungs-Aus bereits vor Wochen beschlossen wurde, beim gemeinsamen Lesen der vielen Äußerungen seitens der Fans, sind die Sänger sehr berührt.
©Gala

Fashion-Looks

Der Style von Helene Fischer

Hingucker Nr. 1: Über den roten Teppich der "Schlagerchampions"-Show schwebt Helene Fischer im sexy schwarz-weißen Latex-Look. Und die funkelnden, langen Ohrringe bringen sie zusätzlich zum Strahlen.
Power-Look Nr. 2: Auf der Bühne und beim Wiedersehen mit ihrem Ex Florian Silbereisen präsentiert sich Helene dann im knappen, futuristischen Metallic-Look.
Am 25. Dezember ist es wieder so weit: Die Helene Fischer Show wird am ersten Weihnachts-Feiertag ausgestrahlt und schon jetzt ist unsere Vorfreude groß. Denn erste Fotos der Aufzeichnung zeigen die blonde Schlagerqueen in ziemlich heißen Outfits. Hier trägt Helene beispielsweise ein enges, weißes Minikleid mit sexy Cut-Outs. Doch manch anderer Look zeigt noch viel mehr ... 
Helene Fischer zeigt uns bei der Helene Fischer Show 2018 nämlich nicht nur viel nackte Haut, sondern vor allem auch ihre stahlharten Muskeln. Dieses Outfit - bestehend aus einem bauchfreien Shirt und zerissener Leggings - präsentiert vor allem die mega Bauchmuskeln des Schlagerstars. Ihre Arme hingegen machen uns atemlos ... 

96

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche