VG-Wort Pixel

Drama um Helena Fürst Trennung und Fehlgeburt vor dem "Sommerhaus der Stars"

Helena Fürst
Helena Fürst
© facebook.com/pg/helena.fuerst
Helena Fürst und Ennesto Monte sind kein Paar mehr. Ihre Trennung wird aber sogar noch von einer viel tragischeren Nachricht begleitet

Unglaublich, aber wahr: Helena Fürst und Ennesto Monte haben sich getrennt - schon wieder. Bereits vor einigen Monaten trennten sich die beiden schon einmal medienwirksam voneinander. Damals kam heraus, dass die Beziehung zu Beginn nur zu PR-Zwecken inszeniert wurde. Angeblich verliebten sich die Fürstin und der Bankautomaten-Popper dann aber wirklich ineinander und verlobten sich sogar. Dann die große Überraschung: Helena verkündete ihre Schwangerschaft. Jetzt das Drama: Helena und Ennesto haben sich nicht nur getrennt, die ehemalige Dschungelcamperin soll auch ihr ungeborenes Kind verloren haben.

Helena Fürst verliert ihr Baby

Eigentlich sollten Helena Fürst und Ennesto Monte doch mit sieben anderen Promi-Pärchen in "Das Sommerhaus der Stars" ziehen - tun sie auch. Denn die Folgen, die ab dem 2. August auf RTL ausgestrahlt werden, sind scheinbar schon abgedreht. Auf Facebook kündigt Helena an: "Spätestens zum Sendungsbeginn wäre das alles öffentlich geworden, da es auch ein Thema in der Sendung ist! Ich nutze lediglich meinen Kanal, um es klar zu stellen, vielen Dank für euer Verständnis. Ihr fragt euch, warum haben wir uns getrennt? Schaltet das Sommerhaus der Stars ein, auch das hat dazu geführt. Über den Rest will ich nicht sprechen, bildet euch eure eigene Meinung. Im übrigen habe ich schon vor einer Weile das Kind verloren. Einfach traurig alles, habt eine gute Zeit."

Ennesto Monte war nicht verliebt

Viele Informationen, die man erst einmal verarbeiten muss. Doch während Helena zu den Gründen der Trennung schweigt, verrät Ennesto: "Ich muss hier was ganz schnell gerade stellen. Bitte keine Beleidigungen an Helena. Sie hat sich bisschen unglücklich ausgedrückt, ich bin der, der Schluss gemacht hat. Sie war verliebt, ich konnte diese Liebe leider nicht zurückgeben. Deswegen ist es gut, dass jeder seinen Weg geht."

Inzwischen haben beide diese Statements wieder von ihren Facebook-Seiten gelöscht.

jno Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken