Helena Christensen Danke an 'Triumph'

Helena Christensen
© CoverMedia
Supermodel Helena Christensen zeigte sich dankbar, dass das Dessous-Label 'Triumph' ihr die Gelegenheit gab, eine eigene Kollektion zu kreieren.

Helena Christensen (43) plauderte über die Kooperation mit dem Modehaus 'Triumph'.

Das dänische Model zierte in der Vergangenheit viele Kampagnen für das Dessous-Label und kooperierte kürzlich sogar mit der Marke für ihre erste eigene Unterwäsche-Reihe. Die Luxus-Kollektion besteht aus drei verschiedenen Linien: 'Poetica' ist für das sexy Mädchen, das Glitzersteine mag; 'Dahlia' besteht aus weichen Designs und 'Ballerina' ist von den 70er Jahren inspiriert. "Ich war auch ihr Kampagnen-Mädchen, aber 'Triumph' schlug mir eine Partnerschaft und Zusammenarbeit vor. Es war eine großartige Gelegenheit mit dieser traditionellen und etablierten Firma zusammenzuarbeiten und großartig, dass sie mich bei meiner eigenen Kollektion unterstützten", erklärte sie auf 'vogue.co.uk'.

Helena Christensen wollte in alle Aspekte des Design-Prozesses involviert sein. Obwohl sie auf Hilfe zurückgriff, entstammen alle Looks ihren eigenen Ideen. "Ich habe alles selbst entworfen, aber natürlich arbeitete ich mit einem Team zusammen, das mir die technischen Details erklärte. Wir haben Skizzen, Zeichnungen und Materialien gesammelt und alles, was mich inspirierte. Es war faszinierend, mit den erfahrenen Designern zu arbeiten und das Hintergrundwissen des Prozesses zu lernen. Ich musste viel lernen - ich fuhr sogar nach Hongkong, um mit den Näherinnen zu sprechen und die Probemuster zu sehen. Ich war total involviert. Ich bin seit vielen Jahren als Model im Geschäft und man ist ständig von kreativen und inspirierenden Leuten umgeben - es ist eine überwältigende Arbeit", schwärmte Helena Christensen von ihrem ersten Design-Erlebnis.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken